Yes Chef! Willkommen im „The Palomar“

28. Februar 2016 - 23:30
Menükarte im besten Restaurant in London: The Palomar in London. Die Küche bietet moderne Highlights der jüdischen Küche.

Yes Chef!  Yes zu: sexy Food, hot Chef x best Entertainment!

Und das alles gebündelt an einem einzigen Ort: im The Palomar. Ich war dort, zweimal am selben Tag. Also nicht weil das The Palomar so toll ist, wobei – das natürlich auch, aber beim ersten Mal eher, weil ich einfach manchmal etwas verzaubert bin…das erste Mal war ich nämlich dort, obwohl die noch geschlossen hatten. Was mich natürlich aber überhaupt nicht davon abgehalten hat, trotzdem reinzugehen. Mich hat zwar kurz gewundert, warum plötzlich alle Augenpaare der anwesenden Mitarbeiter auf mich gerichtet waren, aber nach der Aktion hier, behalte ich mal meine Gedanken lieber für mich :D

Eine Mitarbeiterin hat mich dann auch angesprochen und nachdem der Umstand geklärt war, haben wir uns noch nett unterhalten. Sie hat mir dann noch vorgeschlagen, für später einen Platz an der Bar für mich zu reservieren. Und das zum Glück! Weil wenn ich später wieder gekommen wäre oder einfach zur richtigen Zeit, dann hätte ich Pech gehabt. Das The Palomar ist so unglaublich gefragt, sodass man ohne Reservierung schwer einen Platz bekommt. Deshalb: un-be-dingt reservieren! Und auch unbedingt hingehen, weil…

…das Essen

Egal welchen Gang ich hatte – jedes für sich war so eine sensationell köstliche Kombination! Die einzelnen Komponenten in den Speisen, Wahnsinn! Genau diese Feinheiten  machen die Speisen zu etwas besonderem. Denn Falafel hatte ich nämlich mittlerweile schon ohne Ende…aber als Kombination Kabeljau x Tintenfisch noch nie und in der Zubereitung angenehm fettarm und trotzdem sehr zart. Dazu die Sauce. Perfekt! Und das Schönste daran, man konnte bei der Zubereitung der einzelnen Gänge zusehen.

Und so ging das von Gang zu Gang – von Speise zu Speise. Ein Highlight nach dem anderen und es war keinesfalls so, dass man irgendwann vor lauter hier und dort und dann da noch nichts mehr geschmeckt hat. Im Gegenteil. Jedes für sich hat so unglaublich viel Spass gemacht, sodass ich persönlich jeden Bissen mehr als genossen habe und hiermit sogar das The Palomar sogar offiziell zur Quelle des Foodporns ernenne.

Ich hatte folgenden Gaumengenuss

Chef’s Nishnush cod & pulpo falafel

See Bass Sashimi with fennel, citrus & crispy swiss chard

Persian Oxtail Stew with parsnip gnocchi, raisins & pine nuts

Polenta Jerusalem Style with asparagus, mushroom ragout, parmesan & truffle oil

Fattoush salad Tomato cucumber, za’atar, sumac, pita croutons, brazil nuts & homemade labneh

 

…der Chef x Mitarbeiter

Ja, auch die haben zur angenehmen Stimmung x zum Spass beigetragen. Für mich, die ja auch international u.a. in dieser Branche tätig ist, finde ich es immer wieder sehr spannend, wie sich man mit der Situation der offenen Küche umgeht. Es herrschte zwar gnadenlose Disziplin z.B. bzgl. sauberer Arbeitsflächen, es war aber auch so, dass die Mitarbeiter alle auch unheimlich viel Spass hatten. Supernett mit allen Gästen kommuniziert haben, also wirklich kommuniziert und nicht einfach nur „hier, Essen“, sondern auch mal ein Gespräch geführt oder einfach nachgefragt haben, ob alles in Ordnung ist oder wie es schmeckt…Die Stimmung ging übrigens nahtlos in die vom Service über. So wie die Bar auch. Die ist nämlich eins mit der Küche.

Ach ja, und ja, der Küchenchef selbst ist auch so ein Sahneschnittchen. Habe zwar keine Ahnung wie er heißt, aber tanzen kann er und die anderen Mitarbeiter auch. Weil auch das wird hinter der Theke geboten und was auch passieren kann, dass ihr eventuell ggf. vielleicht ein „Yes Chef!“ zu hören bekommt…ihr hört es aber nur, wenn ihr aufmerksam zuhört!*

 

…die Stimmung

Coole Musik, Mitarbeiter die superfreundlich x aufmerksam waren, easy going Stimmung, ein Gericht was schöner war als das andere  – ein Highlight für Gaumen x Augen. Nette Unterhaltung auch mit den Gästen links und rechts. Ja, auch wir Gäste hatten unseren Spass!

Meine Schwester sagt immer „wenn man mit dir unterwegs ist, dann erlebt man immer was! Und eingeladen wird man auch meistens.“ Nun also…

In der Regel winke ich ja immer ab, weil mir selbst das schon gar nicht mehr auffällt, aber wenn man zweimal ganz charmant zu Desserts eingeladen wird, dann merke auch ich mir das! Und beide Male musste ich dankend ablehnen, weil ich einfach zu voll war. Ausgerechnet! Das Angebot sah nämlich unglaublich verführerisch aus. Am Ende wurde es dann doch noch ein Sambuca oder ähnliches und das war dann auch der Zeitpunkt, sich nach ein paar netten Worten, dann auch zu verabschieden und den bereits wartenden Gästen Platz zu machen.

Fazit: The Palomar ist eine Location, die man unbedingt mit allen Sinnen und in London erlebt haben muss! Wirklich muss. Pflichtprogramm sozusagen. Und ausserdem ist es eine Location, in der ich auch meinen Geburtstag feiern würde. Ohne wenn und aber! Tolle Stimmung, sensationelles Essen x zauberhafte Menschen. Die perfekte Kombination für einen großartigen Abend.

Ach ja, neben den Sitzgelegenheiten an der Bar, gibt es auch ein paar Tische. Die Show x Action läuft allerdings hinter dem BarKüchenTresen :-)

Und falls ihr auch Lust auf einen Besuch im The Palomar bekommen habt und das habt ihr bestimmt, hier die Kontaktdaten:
 
The Palomar
34 Rupert Street
London W1D 6DN
thepalomar.co.uk
 
Mal sehen, vielleicht gehe ich die Tage nochmal hin – noch bin ich ja hier ;-)

Cheers,

Beyhan

*Ok, damit es euch nicht vom Barhocker haut – das „Yes Chef!“ kommt jedes Mal als Antwort von allen Mitarbeitern, sobald der Küchenchef neue Gänge annonciert hat oder einen Gang schicken möchte, heißt die Menüfolge weiter geht. Da ist in der Küche allgemein üblich, damit derjenige der annonciert auch weiß, dass er gehört wurde…in der Lautstärke und Häufigkeit hatte ich es allerdings noch nie. Ich könnte schwören, dass ich sogar davon noch geträumt habe! :D

Kommentare

Das klingt ja verlockend ... hab ich sofort notiert und bin gespannt, ob ich es tatsächlich am Wochenende dorthin schaffe!
Ich geh gleich mal stöbern, was ich sonst noch für London-Tipps hier bei dir finde!

Liebe Grüße, Ines!

P.S. Wir wohnen übrigens am Hyde Park Nähe Notting Hill Gate, falls du noch einen tollen Tipp für mich zum Frühstücken, Shoppen usw. hast! ;O)

The Palomar ist wirklich großartig! Mein Friseur meinte sogar"Das Palomar ist eine Location, da wartet man sogar freiwillig 1,5 Stunden, um einen Platz zu bekommen." Kann ihm da nur zustimmen, hoffe es klappt bei eurem Aufenthalt und ihr habt dann mindestens genauso viel Spass! :D

TEILEN BEI:  |   |  Google+