“Sir, when a man is tired of London, he is tired of life”

19. November 2016 - 13:00
London von seiner schönsten Seite, viele Insider Tipps und Empfehlungen für die schönsten und besten Locations in München. Mehr dazu auf Beyhan - Food Travel Life.

Ich werde wohl nie müde werden, euch von meinem London zu berichten, zudem die Tage hier immer mehr als gefüllt sind.

Für diesmal komme ich dennoch zum Abschluss und lasse den Aufenthalt nochmal Revue passieren, denn ergänzend zu Restaurantempfehlungen hier auf dem Blog und den Einzeltipps auf Instagram habe ich noch ein paar Extras für euch :-)

Bei schönstem Herbstwetter bin ich von München aus nach London geflogen. Pünktlich in Heathrow Airport angekommen bzw. aufgrund eines Fehlers in meiner Kalenderfunktion, war ich eine Stunde "früher" in London, als ursprünglich gedacht und ich hatte mich schon die ganze Zeit gewundert, warum die Flugzeit bei diesem Flug so lange sein sollte. Nun, nachrechnen hätte sicherlich geholfen ;-)

Bei Ankunft gleich mal Bescheid gegeben, dass man mich nicht mit dem Auto abholen braucht, sondern dass ich dann doch die Tube nehme, um nicht unnötig Zeit am Flughafen verbringen zu müssen. In der Wohnung angekommen, erstmal kurz frisch gemacht und dann ging es weiter hierher.

Zwischendurch war ich auch mal bei Earl’s Sandwiches. Nun, wie sagt man so schön? Hübsch hat das Sandwich ja schon ausgesehen und geschmacklich? Mehr dazu hier.

Ich habe viele neue Sachen ausprobiert und gesehen, bekanntes wiederholt und neu entdeckt. So z.B.

 

Borough Market

Ich liebe die bunten und vielseitigen Food-Stände. Aber bevor ich mich zu irgendeinem auf den Wege gemacht habe, gab es erstmal ein erfrischendes Getränk. So für den Kreislauf, nachdem ich den ganzen Weg von Kensington bis hierher zu Fuß gelaufen bin.

Und dann die üblichen Verdächtigen, die Stände mit Trüffel, Käse, Blumen…

…um dann auf der anderen Seite – beim Green Market dann leckerste Coconut Pancakes (die waren so unglaublich mmmh) und Pad Thai zu essen.

Das Pad Thai und vor allem die Coconut Pancakes bekommt ihr am Stand von Khanom Krok, welches sich nicht direkt auf dem Borough Market, sondern gegenüber (es ist fast ein fließender Übergang) auf dem Green Market befindet. Wenn ihr z.B. das Ladengeschäft von der Bäckerei Bread Ahead seht und direkt davor steht und den Blick auf die Kirche gerichtet habt - exakt gegenüber nehmt ihr den Weg und dann kommt ihr direkt dorthin zum Stand von Khanom Krok und müsst nicht wie wir erstmal in der Gegend rumsuchen. Ach ja, die Pad Thai unbedingt mit Garnelen oder Hühnchen bestellen, falls ihr keine Vegetarier seid :-)

Meinen bisherigen Beitrag zum Borough Market und weitere Eindrücke findet ihr hier.

 

Der Strand an der Themse

Unter anderem auf dem Weg zum Borough Market bin ich diesmal so lange wie möglich direkt an der Themse entlang gelaufen. Es war recht windig, wie man hier an den Bildern erkennt. Ich sollte es besser wissen, dass hier immer - wirklich immer der Wind geht...aber wer bitte denkt schon an den Schal, wenn die Temperarturen noch so angenehm warm waren? ;-)


Und zum Glück weil:
Ich weiß nicht, wie oft ich schon hier entlang gelaufen bin, aber das man hier einen Strandabschnitt hat und man sogar zu diesen runter gehen kann, ist mir erst diesmal aufgefallen. So nah dem Wasser zu sein, dass hat was für Menschen wie mich, die dieses Strandgefühl lieben. Es war nämlich nicht wie ein Fluss dort, sondern eben wie ein Strand mit Sand, ein paar Muscheln und einem Steg. Ich freue mich jetzt schon, wenn ich mal barfuß hier über den Sand laufen kann.

Und ich so zudem ewig dem wunderschönen Spiel der Seifenblasen zusehen konnte...

In der Nähe von dem Strandabschnitt befindet sich das Tate Modern. Wer will, hier der Beitrag dazu.

 

 

Ausblick

Ich hatte mir für diesmal vorgenommen, trotz meiner Panik vor der Höhe ins London Eye zu steigen. Eigentlich, denn wirklich waren die Umstände dann irgendwie nach „soll nicht sein“. Hatte ich Zeit und wäre sogar in der Nähe gewesen, dann war das Wetter alles andere als optimal für eine freie und schöne Sicht und wenn das Wetter gepasst hat, dann war ich anderweitig unterwegs. Nun, was ich dann auf alle Fälle wieder gemacht habe, war der Sky Garden. Zweimal sogar. Einmal am Abend und einmal ganz früh am Morgen, zu Halloween und irgendwie war alles passend dazu in Nebel getaucht. Die Bilder sind übrigens sehr zeitnah aufgenommen worden - nur der "Blick" war jeweils ein unterschiedlicher...

Diesmal war ich sogar ohne vorherige Reservierung im Sky Garden. Wie und was könnt ihr hier nachlesen und als weiteren schönen Aussichtspunkt habe ich euch noch die Terrasse des Madison Restaurants mitgebracht. Von hier aus hat man eine wunderbare Aussicht auf St. Pauls Cathedral, die ihr auch ohne einen Besuch im Restaurant genießen könnt.

Den Beitrag zum Sky Garden inklusive 3 weiteren Tipps für eine schöne Aussicht über London findet ihr hier.

 

Hyde Park

Nachdem selbst nach unserer Rückkehr traumhafte Temperarturen herrschten, bin ich so oft wie möglich durch den Hype Park gelaufen und habe es mehr als genossen, dass der Park im goldenen Licht und wunderschönen Herbstfarben getaucht war. Ich liebe diese Jahreszeit, wenn sich alles verfärbt und doch noch so lebendig ist. Die Temperaturen waren zum Teil sogar noch so warm, dass manche mit T-Shirt rumgelaufen sind. Für mich hat es an manchen Tagen gerade Mal dazu gereicht, die Jacke auszuziehen :-)

 

Schönstes Museum in ganz London

Ich war einige Male in meinem Lieblingsmuseum – dem Natural History Museum und bin trotz der derzeitigen Umbaumaßnahmen unglaublich verliebt in dieses Gebäude. Wenn ihr wie ich in der Nähe wohnt, dann habe ich folgenden Tipp für euch: geht ab 17:00 Uhr hin. Ihr habt zwar dann nur 1 Stunde Zeit euch das anzusehen, dafür könnt ihr das auf mehrere Tage verteilen und vermeidet dieses ewig in der Schlange anstehen. Alternativ geht auch Montagmittag, hier konnte ich nämlich auch direkt durchlaufen und sogar rein, hätte nicht ausgerechnet in dem Moment eine Evakuierung stattgefunden. Ich weiß bis heute nicht, ob es aufgrund einer Bombendrohung war oder ob bei den Renovierungsarbeiten eine Leitung so beschädigt wurde, dass eine Lebensbedrohung für die Besucher vorherrschte. Ich bin dann einfach gegangen. Soooo wichtig war es mir dann doch nicht, nochmal reinzugehen. Was ich hier immer so oft mache? Ehrlich gesagt nichts oder nicht viel. Manchmal einfach nur da sitzen und wenn ich nichts lese, dann den Ausblick genießen. Dann meistens oben in eines der seitlichen Gänge, von dort man auch diese Fotos machen kann…

Mehr über das Natural History Museum erfahrt ihr hier.

 

Weihnachten

Was in London sehr gerne gemacht wird ist Schlittschuhlaufen. Das kann man ganz gut direkt am Natural History Museum oder und in der schönen Kulisse des Somerset House.

Und wenn ihr schon mal im Somerset House seid, dann solltet ihr euch undbedingt hier aufwärmen.

 

Zu meinem Besuch beim Friseur und die unterschiedlichen Anreisemöglichkeiten in die Stadt vom Flughafen Heathrow aus, schreibe ich euch dann in einem meiner nächsten Postings noch etwas dazu.

Ich weiß, dass viele von euch schon auf meine Reiseberichte und Tipps für Japan warten. Bevor es aber nach Japan geht, nehme ich euch noch mit nach Zürich. Da war ich nämlich vergangenen Samstag seit viel zu langer Zeit mal wieder…

Cheers,

Beyhan

PS: Ich habe mir überlegt, wie ich es am einfachsten für euch mache, dass ihr euch die einzelnen Londontipps „merken“ könnt und habe ich mich für Pinterest entschieden. Ich werde hier nach und nach all meine bisherigen Tipps – sei es für Restaurants, für Sehenswürdigkeiten, für Sightseeing und und und alle nach und nach hier hochladen. Ich muss nur noch die Bilder von den früheren Postings suchen. Wer will, kann aber der Pinnwand jetzt schon folgen:

London

Kommentare

Waaaaahnsinn! Was für traumhaft schöne Fotos und soooo viele unglaublich tolle Tips. Und für so vergessliche Menschen, wie mich, ist Pinterest eine ganz tolle "Merkhilfe". Danke für den tollen Post, der die Lust auf einen London-Besuch extrem verstärkt. Liebe Grüße

Hach Snjezie! Dann wird das wirklich Zeit mit uns und London :-)

TEILEN BEI:  |   |  Google+