Kurkuma – Superfood

1. Oktober 2018 - 13:00
Was macht Kurkuma so gesund? Weshalb gilt Kurkuma als das beste Heilmittel? Wie sieht die Kurkuma Knolle aus? Diese und weitere Fragen werden im Blogpost beantwortet!

Kennt ihr Kurkuma? Ich habe mich neulich erst wieder mit meiner Schwester darüber unterhalten und uns darüber ausgetauscht. Ich bzw. wir haben es bisher immer in Pulverform genutzt. Als ich neulich die Knollen im Bioladen entdeckt hatte, mussten sie unbedingt mit und wurden auch gleich verwendet.

Kurkuma zählt zu den sogenannten Superfoods, weil sie ein extremer gesunder Alleskönner ist. Der Superknolle werden so einige positive Eigenschaften nachgesagt. So hilft Kurkuma zum Beispiel bei:

  • Krebserkrankungen (u.a. Brust-, Prostata- und Darmkrebs)
  • Rheumatische Arthritis
  • Verbesserung der Gallen- und Leberfunktion
  • Senkung des Cholesterinspiegels
  • Senkung des Blutzuckers
  • Blähungen, Völlegefühl und Bauchkneifen
  • Kurbelt den Stoffwechsel an
  • Kann beim Abnehmen helfen und
  • ist eine sehr gute Quelle für Eisen, Vitamin B6, Mangan, Kupfer u.a.

Die gesamte Auflistung findet ihr auf der Seite www.kurkuma-superfood.info

Neben der umfangreichen Wirkung hat Kurkuma zudem den Vorteil, dass es so gut wie keinerlei Nebenwirkungen hat.

Damit ihr seht, wie umfangreich und variabel man in der Verwendung von Kurkuma tatsächlich ist, stelle ich euch im heutigen Blogpost verschiedene Verwendungsmöglichkeiten vor.


Wichtig: worauf ihr unbedingt achten solltet, wenn ihr ebenfalls frische Kurkuma Knollen verwendet: tragt unbedingt Handschuhe, wenn ihr nicht wollt, dass sich eure Finger färben und das geht ganz schnell. Ein zwei Scheiben abschneiden und zack schon habt ihr gelbe Finger. Extra für euch getestet :D

 

Trinken

Golden Milk, Tumeric Latte oder und ganz einfach Kurkuma Tee. Man kann  die Knolle in verschiedenen Formen ganz gut als Getränk genießen.

Damit ihr ausprobieren könnt, welches mehr nach eurem Geschmack ist, habe ich diese zwei einfachen Rezepte für euch:


Tee
¼ Teelöffel Kurkuma Pulver mit kochendem Wasser aufgießen. Mit Honig süßen. Fertig

 

Kurkuma Shake
Das Rezept habe ich vor Ewigkeiten auf dem Blog von Madhavi entdeckt und seither begleitet mich dieser Shake immer wieder.

Zutaten für ein Glas

  • 1 Tl Kurkuma Paste
  • 1/2 Tasse Milch – ich empfehle Kokos- oder Sojamilch Vanille
  • 1 ganz kleines Stück Ingwer – optional
  • 2 Handvoll Eiswürfel
  • 1 Tl Agavensirup


Zubereitung

Alle Zutaten (aber nur eine Handvoll Eiswürfel) in einen Mixer füllen und kurz alles durchmixen. Danach die restlichen Eiswürfel in ein Glas füllen, den Kurkuma Shake hineinschütten, umrühren und genießen.

Ihr könnt das natürlich auch ohne die Eiswürfel zubereiten und stattdessen aufwärmen. Schmeckt ebenfalls sehr lecker!

Trinkbilder gibt es HIER, HIER und HIER

Das Rezept für die Kurkuma Paste findet ihr unter FoodLover und den Link zum Original Rezept HIER :-)
____________

 

FoodLover

Kurkuma Paste

Die ist relativ schnell hergestellt und hält laut Madhavi im Kühlschrank an die 2 Wochen. Die Paste ist jedoch so lecker, dass ich sie bei mir bereits vor den 2 Wochen verbraucht war…ach ja, ich bewahre die Paste immer im MiniWeckGlas, weil bei Plastik würde es abfärben ;-)


Zutaten

  • 1/4 Tasse gemahlenes Kurkuma in Bio-Qualität
  • 1/2 Tasse Wasser
  • 1 Prise schwarzer Pfeffer
  • ½ Teelöffel Vanillepulver
  • ½ Teelöffel flüssiges Kokosöl

 

Zubereitung

Die Zutaten in einen Topf geben und auf niedriger Hitze zu einer Paste köcheln. Dabei immer wieder umrühren, damit nichts anbrennt. Am besten verwendet ihr dafür einen Holzlöffel. Nach 2 bis 4 Minuten sollte eine dickliche, jedoch nicht feste Paste entstanden sein.

Ihr könnt die Paste für den Shake oben verwenden und dann noch zum Verfeinern von Porridge, Milchreis, Hirseauflauf oder für die weltbesten HefeRöllchen als Füllung in Kombination mit einer Mandelcreme, Rosinen und Schokostückchen….

 

Gewürzmischung „Savory Hawaij“

  • 1 Teelöffel Schwarzer Pfeffer ganz
  • 1 Teelöffel Koriandersamen
  • ½ Teelöffel Kreuzkümmelsamen
  • ½ Teelöffel Kardamom Kapseln
  • 1 Teelöffel Kurkumapulver

 

Alles zusammen mahlen und dann für Gerichte mit Reis, Nudeln oder und Fleisch verwenden.
____________

 

Beauty

Gesichtsmaske
besonders wirksam gegen Akne und dunkle Flecken

Zutaten

  • 1 Teelöffel Kurkumapulver
  • 1 Teelöffel Honig, wenn möglich bio und roh / unbehandelt
  • 1 Teelöffel Naturjoghurt stichfest
  • 1 Teelöffel Zitronensaft – optional, hellt die Haut auf und hilft bei besonders fettiger Haut
     

Zubereitung / Verwendung

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut miteinander verrühren. Wenn ihr keinen stichfesten Joghurt zur Hand habt, dann einfach zunächst nur ½ Teelöffel in die Mischung geben. Es ist wichtig, dass die Konsistenz so ist, dass es sich leicht auf das Gesicht auftragen lässt, ohne, dass es „runterfällt“.

Es ist deshalb wichtig, dass die Maske im Gesicht bleibt, weil der drin enthaltene Kurkuma wie bereits oben erwähnt abfärbt. Am besten zieht ihr euch vor dem Auftragen der Gesichtsmaske zudem auch etwas an, was ggf. auch eine Verfärbung verkraften kann :-)

Aufgetragen wird die Maske am besten mit einem Pinkel. Die größe des Pinsels ist an sich egal, wer wie ich einen kleineren verwendet, braucht halt nur einen Augenblick länger...

Die Gesichtsmaske lasst ihr dann für 20 Minuten einziehen und wascht sie dann mit kaltem Wasser ab. Mit einem Handtuch abtrocknen. Fertig.

Ihr könnt die Maske so alle paar Wochen wiederholen. Um eine Verfärbung der Gesichtshaut zu vermeiden, solltet ihr nach der Maske noch ein Reinigungswasser verwenden.

Das Rezept habe ich von HIER

Zahnpasta

Ich habe wie hier angekündigt mal die Zahnpasta Version getestet. Sagen wir mal so, optisch wirkt die Zahnpasta sicherlich aufhellend, nur war das zum Einen so eine Sauerei und zum Anderen geschmacklich echt eine Herausforderung. Eine mega Herausforderung, weshalb es bei mir so schnell keine Wiederholung davon geben wird.

Wer sich selbst mit der Zahnpasta ausprobieren möchte, findet das Rezept hier:
www.kurkuma-superfood.info/zahne

 

Das waren meine Rezeptideen für und mit Kurkuma. Habt ihr auch ein Lieblingsrezept oder ein Verwendungstipp?

Cheers,
Beyhan

PS: die Bilder hier zeigen vor allem den Prozess der Kurkuma Paste mit Kurkuma Pulver. Als ich die restlichen Tipps ausprobiert habe, war ich mehr mit testen und aufpassen, dass sich nichts einfärbt beschäftigt, als mit knipsen ;-)

Kommentare

Liebe Beyhan,

ja ich kenne Kurkuma und nutze es gern. Besonders bei Reisgerichte aber auch auf Wildlachfilet.
Allerdings so gern ich es auch verwende muss ich sehr aufpassen da es angeeblich den Stoffwechsel ankurbeln soll. Kann ich gar nicht gebrauchen, denn ich habe Genetisch bedingt ein aktiven Stoffwechsel. Abnehmen ist für mich ein Horror! Gegenteiliges muss ich tun wie du bereits weißt. Viele kcal und acht Mahlzeiten pro Tag. Ungerecht verteilt, nicht wahr? Doch ich hätte es gern andersrum gehabt.Trotzdem genieße ich Kurkuma hin und wieder.

Liebe Grüße

Laura T.

Ich kenne es nur im gaaaanz kleinen, wie man sich fühlt, wenn man essen "muss" und doch ist es sicherlich kein Vergleich dazu, wie es dir damit geht. Kann mir gut vorstellen, dass du es gerne andersrum gehabt hättest...

Unter diesen Umständen ist natürlich die Aktivierung vom Stoffwechsel dann doch als eine Art Nebenwirkung zu sehen. Aus der Sicht hatte ich es gar nicht betrachtet und habe eben wieder etwas dazugelernt. Danke dafür, liebe Laura!

Hab noch einen schönen Abend xx

Liebe Beyhan,

wenn man wie ich ein sehr aktiven Stoffwechsel hat merke ich sofort ob ich abgenommen habe durch irgendein Gewürz oder Nahrungsmittel. Inwieweit es bei anderen ist kann ich nicht sagen. Wahrscheinlich nicht viel.
Gleich stellt sich das mit Ingwer der den Stoffwechsel ankurbelt. Da ich gern frischen Ingwertee trinke, muss immer dazu die verbrannten kcal zurechnen. Das heißt, etwas dazu essen um gegenzusteuern. Harte und mühsame Herausforderung.

Aber ich verzichte nicht deswegen auf Kurkuma noch Ingwer ;-) Packe einfach eine Zwischenmahlzeit drauf.

Liebe Grüße

Laura T.

Vermutlich gehörst du auch zu den Menschen, die auf ihren Körper hören und genau wissen, was er "spricht" ;-)

Das ist schön, wenn du trotzdem auf nichts verzichtest bzw. verzichten musst, was dir schmeckt!

Ganz liebe Grüsse zurück x

TAGS: Food    |    
TEILEN BEI:  |   |  Google+