Immer wieder Sonntags: Brick Lane Market

25. Oktober 2015 - 12:00
Slow-Cooked Beef Burger mit Parmesankäse, Zwiebeln und Hot Chilli Sauce Foodauswahl im Brick Lane Market London.

Ich hatte mir vorgenommen, diesmal einige Dinge in London zu unternehmen, die ich so eher weniger machen würde…u.a. am Sonntag mit dem Bus nach Brick Lane zum Food Market fahren, alleine. Es kam, wie es kommen musste: kurz vor Endstation ist mir dann doch bewusst geworden, dass ich „dezent“ zu weit mitgefahren bin. War das überhaupt noch London? Also aussteigen und mit dem nächsten Bus zurück. Zum Glück fahren die Busse auf dieser Strecke in kurzen Abständen, weil die Gegend selbst – nun, ich bin aufgefallen. An der eigentlichen und wirklichen Haltestelle angekommen, waren es nur noch wenige Meter zum Brick Lane Market.

Brick Lane selbst und vor allem die Gegend um den Market ist sehr indisch x pakistanisch angehaucht. Es gibt unendlich viele Restaurants mit entsprechenden Angeboten. So wie ich das mitbekommen habe, kann man dort im Grunde jedes Restaurant. Die sind alle gleich gut.

Da mir aber ausgerechnet an diesem Tag nicht nach einem Curry oder überhaupt indisch x pakistanisch war und ja auch eher den Markt erkunden wollte, habe ich mich anderweitig kulinarisch ausgetobt.

Der Brick Lane Market ist ein Alternativmarkt / Flohmarkt – ähnlich dem Portobello Market – mit einer unglaublichen Auswahl an Speisen aus Asien, dem Orient und einem Mix aus Allem. So wirklich zuordnen konnte ich es nicht. Nur, dass alles sehr easy going war und voll! Sehr voll sogar. Und die Mitarbeiter an allen Ständen unglaublich nett und unterhaltsam. :-)

Ausserdem gibt es hier die vermutlich größte Kuchenauswahl von allen Märkten in London. Und ganz nebenbei haben viele Stände sogar ein Sortiment mit veganem, glutenfreien und überhaupt köstlichen Tartes, Cupcakes x Törtchen.

Kein Wunder also, dass ich mich zeitweise überfordert fühlte und mich sortieren musste. Schliesslich musste ich mein Bauch und meine Augen in Einklang bringen. Die Augen waren tatsächlich der Meinung, von allem probieren zu wollen! Mein Bauch ist da irgendwie immer anderer Meinung.

Letztendlich habe ich mich für den leckeren Slow-Cooked Beef Burger mit Cheese entschieden. Der Cheese war Parmesan, der mit auf den Grill kam. Kurz angebraten dann auf das Fleisch mit den gebratenen Zwiebeln gelegt wurde. Köstlich!

Anschließend wollte ich eigentlich was vom veganen Kuchenstand probieren. Bin aber am Früchtestand mit dreierlei Schokoladensauce hängen geblieben. Komisch. Und weil ich schon mal stehen geblieben bin, habe ich auch gleich ein Erdbeerspieß mit allen zur Verfügung stehenden Saucen bestellt. Geröstete Haselnüsse als Topping gewählt und mich nebenbei ganz nett mit dem Verkäufer unterhalten. Der war sogar so nett, dass ich am Ende die Schokoladensauce löffeln konnte, so viel hatte er mir drauf getan! ♡ und ich habe es sehr genossen. Die Erdbeeren haben nämlich tatsächlich noch nach Erdbeeren geschmeckt und die belgische Schokolade war auch von bester Qualität.

Eigentlich war ich dann mehr als voll. Nachdem ich aber am Schokofrüchte-Stand von dem netten Schild  (so) an diese wichtige Aussage erinnert wurde, bin ich dann doch nochmal zum Stand mit den veganen und raw Kuchen und joa, da habe ich mich dann für den Kuchen Raspberry, White Chocolate x Chia entschieden. Sämtliche Kuchen von Organic Livity sind bio, vegan, raw, gluten- & zuckerfrei.

Die Auswahl sah unglaublich verführerisch aus und wenn ich gekonnt hätte, dann hätte ich von allem ein Stück probiert. Ich habe erfahren, dass sie ausschließlich in Brick Lane Market einen Stand haben. Ansonsten geben sie auch Kurse und liefern auf Bestellung.

Etwas ebenfalls sehr typisches für den Brick Lane Market ist auch, dass man es sich draussen auf dem Gehweg bequem macht und dort isst. Also habe ich mich dazu gestellt und habe das Treiben beobachtet. Auch hier alles easy-going :-)

Auf dem Markt kann man auch Schmuck, Schallplatten (!) & Co. kaufen – da mich aber solche Dinge eher weniger interessiert haben, bin ich dann auch wieder weiter und habe den Nachmittag noch anderweitig genutzt. Diesmal bin ich allerdings mit der Tube weiter :-)

In der Nähe befinden sich übrigens auch der Old Spitalfields Market und der Columbia Road Flower Market, falls ihr noch mehr in der Umgebung erkunden wollt. Beim Colombia Flower Market gibt es das nette (und sehr bekannte) Cafe Lily Vanilli. Nur für den Fall der Fälle, dass ihr nicht wisst, wohin ;-)

Im Grunde gibt es in London viele Märkte. An erster Stelle ist für mich noch immer der Borough Market. Aber so kleine Stände wie der beim Real Food Market am Kings Cross kann sich auch sehen lassen. Die Gegend um Kings Cross hat sich sowieso gemacht seit meinem letzten Besuch vor ca. 18 Monaten. Der Markt hier ist von Mittwoch bis Freitag geöffnet und bietet für Gourmets auch eine schöne Auswahl. Frische Backwaren, ein großes Kuchenangebot, umfangreiches Käsesortiment und aromatisches Slow-Food aus unterschiedlichen Ländern und Geschmacksrichtungen.

Denke hier lässt es sich auch gut aushalten. Und wer lieber sich zum Essen hinsetzt und auch etwas Warmes bevorzugt – meine InstaFollower haben es hier schon mitbekommen: das Grangers & Co. ist mittlerweile auch in dieser Ecke mit seinen Köstlichkeiten vertreten.

Der Real Food Market am Kings Cross befindet sich direkt am Bahnhofsvorplatz und ist nicht zu übersehen.

Die Koordinaten für den Brick Lane Market sind:

Brick Lane
London E1 5HA
+44 (0)20 7364 1717
Tube: Aldgate East (von dort sind es nur wenige Gehminuten)

Eine richtige Homepage für den Food Market habe ich nicht gefunden, nur diese Seite hier und hier. Aber vielleicht helfen euch die beiden auch etwas? Ansonsten könnt ihr euch natürlich wie immer auch hier auf dem Blog melden. Ich freu mich :-)

Cheers,

Beyhan

PS: ich habe auch diesmal viele Bilder zu den entsprechenden Seiten verlinkt - einfach mit der Mouse über die Bilder fahren und draufklicken...

TEILEN BEI:  |   |  Google+