Hirse-Auflauf mit karamellisierten Walnüssen und Beeren

19. Juni 2018 - 12:00
Einfaches veganes, gesundes und zuckerfreies Rezept für Hirse-Auflauf. Das berühmte Rezept ist aus dem Buch "Gesund kochen ist Liebe".

Ich liebe den Sommer. Auch wenn mir die Hitze mehr zu schaffen macht. Als „Gegenleistung“ zu dieser teilweise enormen Hitze gibt es immerhin herrlich sonnengereifte Früchte und Beeren.

Und diese Leckerbissen lassen einen die Hitze immerhin für einen langen Genussmoment vergessen.

Ich finde ja, dass z.B. Erdbeeren so ziemlich zu allem passen. Pur, in Cocktails, mit Eis, im Salat, mit Zimt genauso lecker wie mit Vanille, mit Pfeffer, Crema di Balsamico, Kokos, Erdnüssen, Pistazien, Holunder und und und…

Ein ganz schnelles und einfaches Rezept ist dieses hier:

Über das LieblingsVanilleeis eine Portion Crema di Balsamico geben und dazu frische Erdbeeren.

Megalecker! Wer kein Eis mag, es schmeckt auch sehr gut mit VanilleMascarpone :-)

Weitere Rezepte wären ausserdem

Und dann noch z.B. ein Hirse-Auflauf…

Das Rezept ist im Original mit Blaubeeren und aus dem Buch „Gesund kochen ist Liebe“. Ich habe es leicht abgewandelt. Damit ihr selber entscheiden könnt, welche Version euch zusagt, schreibe ich euch das Rezept im Original auf und meine Änderungen dazu.

 

Hirse-Auflauf
mit karamellisierten Walnüssen und Beeren

Für 4 Portionen

Zutaten

  • 200 g Hirse
  • 420 ml Mandel- oder Hafermilch
  • Meersalz 
  • ½ Teelöffel Vanillepulver
  • 1 gestrichenen Teelöffel Zimtpulver
  • 1 Messerspitze Kardamompulver
  • 3 ½ Esslöffel Ahornsirup
  • 1 ½ Teelöffel mildes Kokosöl
  • 50 g gehackte Walnüsse
  • 100 g frische oder tiefgekühlte Beeren

 

Zubereitung

Wir beginnen mit der Hirse. Die könnt ihr wie ich entweder über Nacht oder für mindestens 1, gerne auch 2 Stunden einweichen lassen. Die Hirse muss dabei gut bedeckt sein.

Anschließend mithilfe von einem Sieb das Wasser abgießen und nochmal kurz mit kaltem Wasser abspülen. Zur Seite stellen und abtropfen lassen.

 

Die Hirse mit 220 ml Milch, 220 ml Wasser, 1 Prise Salz und den Gewürzen, sowie 3 Esslöffel Ahornsirup aufkochen lassen. Dafür verwendet ihr am besten einen beschichteten Topf. Sobald die Hirse-Milch-Mischung einmal aufgekocht hat, die Hitze reduzieren und mit geschlossenem Deckel weitere 5 Minuten weiterköcheln lassen. Dann den Topf zur Seite nehmen, den Deckel geschlossen lassen und die Hirse für weitere 10 Minuten quellen lassen.

 

In der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C Umluft oder 200°C bei Ober- und Unterhitze vorheizen. Das Kokosöl langsam zum Schmelzen bringen. Vorsichtig, weil es leicht spritzen kann. Mit einer kleinen Menge davon die Auflaufform einfetten. In den Rest gebt ihr die gehackten Walnüsse und das restliche Ahornsirup. Schnell verrühren, damit sich alles gut miteinander vermengen kann.

 

In die Hirse die restliche Milch geben und dazu die gewaschenen / leicht angetauten Beeren unterrühren. Anschließend alles in die Auflaufform geben und glatt streichen. Die Oberfläche könnt ihr mit 1 Esslöffel Dinkelpaniermehl bestreuen. Darauf gebt ihr dann die Walnussmischung und verteilt sie gleichmäßig.


Jetzt kommt der Auflauf in den Ofen. Auf der untersten Schiene wird der Auflauf für 20 Minuten goldgelb gebacken.

Anschließend entweder gleich warm genießen oder am nächsten Tag. Schmeckt in beiden Versionen sehr lecker!

Änderungen

  • Ich habe anstelle von den Gewürzen (Vanille-, Zimt und Kardamompulver) diesmal die Gewürzmischung „Wieder gut! Klara Kopf“* von Sonnentor verwendet.
  • Bei der Milch habe ich Kokosmilch verwendet.
  • Die im Rezept erwähnten Blaubeeren habe ich mit Erdbeeren ausgetauscht. Zu den Erdbeeren in der Hirse gab es dann noch reichlich frische Beeren dazu.
  • Bei den Walnüssen war ich sehr großzügig und habe 100 g verwendet. Diese habe ich allerdings nur sehr grob gehackt und zum Teil sogar noch ganz gelassen…ausserdem war ich mit dem Ahornsirup großzügiger. So habe ich hier 3 Esslöffel verwendet.
  • Ich habe das mit dem Dinkelpaniermehl ausgelassen.
  • Das Rezept habe ich schon öfters nachgemacht und mit diversen Früchten und manchmal auch ohne Früchte im Auflauf, sondern einfach dann ein Fruchtpüree dazu. Das mit dem Fruchtpüree habe ich vor allem dann gemacht, wenn ich das Ganze nicht mehr in den Ofen gegeben habe, sondern einfach insgesamt solange auf dem Herd köcheln habe lassen, bis es für mich gepasst hat. Ohne den Punkt "Backofen" einfach die gesamte Flüssigkeit gleich zu Beginn dazugeben.
  • Anstelle von gerösteten Walnüssen passen auch ganz wunderbar Mandeln, Cashews, Kokosflocken und Pecannüsse. Und Haselnüsse, ja genau! Hasenüsse passen auch :-)

 

Dazu passt sehr gut auch Joghurt, wer mag Vanilleeis oder tatsächlich auch Vanillesahne…

Das Buch zu den Rezepten findet ihr hier: Gesund kochen ist Liebe*

und weitere Rezepte aus dem Buch hier:
3-Minuten-Vielfaltbrot und "Reueloser" Kaiserschmarrn mit Apfelmus


und ein Rezept aus dem Buch "Gesund backen ist Liebe ♡"* finde ihr hier:
Dattel-Chia-Kekse

Das dritte und neueste Buch von Veronika lautet "Schnell und gesund kochen: Über 50 leckere Rezepte – auch zum Vorkochen und Mitnehmen"* und passt perfekt für alle, die nach dem Meal-Prep-Prinzip kochen [wollen].

Und ihr? Was sind eure liebsten Rezepte mit ErdBeeren?

Cheers,

Beyhan

Yum

 

PS: ja, ich habe alle drei Bücher ;-)

*Affiliate-Links – ihr zahlt jedoch keinen Cent mehr oder extra dafür ♡

Kommentare

Liebe Beyhan,

Feierabend und doch muss ich schnell mal reinschauen. Ich liebe deine Seite. Erdbeeren Lecker! Alleskönner. Die kann man nur lieben. :-)
Toll! Lecker! Das mache ich mir morgen. Kommt gut nach dem stressigen Tag. Kutze Worte die aus dem Herzen kommen. Und nun gehe ich eine Mütze voll Schlaf nehmen. :-)

Liebe Grü0e

Laura T.

Hach Laura! Ich kann dir für deine vermeintlich kurzen Worte gar nicht genug Danken ❤️

Hoffe du hast ein schönes entspanntes Wochenende und lasst dir die Erbeeren in sämtlichen Variationen schmecken ;-)

Viele liebe Grüsse von mir zu dir! und ganz lieben Dank x

TAGS: Food    |    
TEILEN BEI:  |   |  Google+