Haselnuss x Nutella - Hefekranz in Perfektion!

14. September 2015 - 20:00
Bestes Rezept für BraidedNutellaBread aka Hefekranz mit HaselnussCreme, Zimt und Nutella.

Wie hier bereits erwähnt, wollte ich den Hefekranz mit dem am Ende gewonnenen Mehrwissen nochmal machen...neben der Handhabung muss ich auch noch die Tatsache korrigieren, dass ich nicht zwei Tage später diesen Hefekranz gemacht habe, sondern gleich am nächsten Tag ;-) Die Tage vor lauter und überhaupt durcheinander bringen: läuft bei mir.

Auch in dieser Version wird Zimt verwendet, weil: ich liebe Zimt. In den europäsischen Ländern wird Zimt hauptsächlich zur Weihnachtszeit verwendet. In Ländern wie Indien z.B. auch ganzjährig im Curry. Für mich die bisher leckerste Curry Komposition war die mit Lamm x Zimt - in einem wie soll es auch anders sein, Londoner Restaurant.

Zimt wird viele positive Wirkungen zugeschrieben, aber leider war dieses tolle Gewürz auch mal negativ in den Schlagzeilen. Für einen unbedenklicheren Genuss empfehle ich euch: Finger weg vom chinesischen Zimt. Kauft lieber den Bio- oder Ceylon-Zimt, der hat in der Regel eine geringere Belastung. Weitere und umfangreichere Tipps, Informationen und Berichte findet ihr hier :-)

Heute bleiben wir aber bei der süßen Version. Bei einem Traum aus HaselnussCreme x Nutella.
Die Zubereitung ist wirklich sehr einfach und das Backergebnis sensationell, dazu sehr schnell umgesetzt. Dafür braucht ihr

  • die HaselnussCreme (Rezept folgt gleich)
  • mindestens 50 g Nutella oder eine andere Schokoladencreme
  • und die Zutaten für den Teig. Diese findet ihr hier

So, weiter geht es mit der HaselnussCreme. Bei der Herstellung habe ich mich an den veganen Aufstrichen von taataata meinem veganen Helden Attila Hildmann gehalten. Es wurde ein Mix aus "Gebrannte Mandel", "Hazelchoc-Aufstrich" x Eigenkreation. Entstanden ist eine köstliche HaselnussCreme mit Zimtgeschmack. Für die Zubereitung braucht ihr:

  • 200 g ganze Haselnusskerne (ohne Schale & Co)
  • 250 ml SojaSahne z.B. Soya Cuisine von Alpro
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 100 g Agavendicksaft / Agavensirup
  • 30 g Kakao
  • 1 Prise jodiertes Salz

Die RuckZuckZubereitung: ihr gebt alles in ein Mixer und fügt bei Bedarf noch etwas Wasser dazu, bis eine cremige Masse entsteht. Falls ihr es süßer haben wollt, dann einfach die Menge vom Agavensirup erhöhen. Den Kakaogehalt würde ich belassen bzw. keinesfalls erhöhen, sonst besteht die Gefahr, dass das Ganze zu bitter wird.

Die Zubereitung erfolgt dann wie beim Zimt-Zwetschgen x Nutella - Hefekranz auch, inklusive folgender ergänzender Tipps:

  • erste und dritte Schicht mit der HaselnussCreme bestreichen und die mittlere mit Nutella.
  • damit die Hefe wirklich ihre Wirkung behält, die Milch nur soweit erhitzen, dass man sie auch gleich einem Kleinkind zum Trinken geben könnte - sprich sie soll max. lauwarm sein und keinesfalls heiß.
  • anstelle eines Tellers, habe ich den Boden einer Kuchenform genommen - die ist wesentlich leichter, gibt auch keine unschönen Kreisabdrücke und lässt sich zudem auch aufgrund seines Gewichtes auch leichter wieder vom Teig nehmen.
  • Ich habe den Teig gleich in vier Stücke geteilt, zu Kugeln geformt, abgedeckt und dann bei Zimmertemperatur mind. 1 Stunde ruhen lassen. Der Vorteil dabei: die Kugeln lassen sich anschließend schöner und rundlicher ausrollen.
  • Wenn ihr dem Kranz / Teigrohling (bei warmer Zimmertemperatur) nochmal ein paar Minuten Ruhephase gönnt, so wird dieser auch etwas fluffiger, als sonst.

So, und dann war ja noch das Thema, was macht man mit dem restlichen Teig?

Die Lösung: gefüllte Schnecken / Rollen. Dafür müsst ihr allerdings die gesamte Füllung auf dem gesamten Teig verteilen. Ihr ignoriert den Tipp, die Füllung nur kreisrund in der Mitte zu verstreichen. Ihr nutzt die Gelegenheit aus und verstreicht alles schöööön bis an den Rand. So wie bei einem regulären Nutella-Brot eben auch :-) Wenn ihr den Kreis für den Kranz ausge"schnitten" habt, dann schneidet ihr an einer beliebigen Stelle den (restlichen) Teig so ein, sodass ihr den Teig auch gleich aufrollen könnt. Irgendwann wird es zu groß und dann schneidet ihr die Rolle ab, um dann gleich wieder weiter zu rollen. Ihr könnt auch Mini-Rollen machen - über die Größe entscheidet ihr. Anschließend noch die Rollen in 1 bis 2 cm dicke Scheiben schneiden, auf das Backblech legen und wie den Hefekranz mit etwas Eiklar bestreichen. Für 20 Minuten im Ofen backen, rausnehmen und genießen.

Für den ultimativen Kick könnt ihr die Mini-HaselnussSchnecken auch mit Nutella bestreichen. Schmeckt bombastisch lecker. Habe ich extra für euch ausprobiert.

Zwischenzeitlich habe ich den Kranz sogar mehrmals nachgebacken und bin auf weitere Kompositionen gekommen. Diese wären z.B.

  • geröstete / gehackte Haselnüsse x Nutella mit VanilleTeig - angelehnt an mein geliebtes Hanuta :-) die gerösteten und gehackten Haselnüsse habe ich noch in etwas Agavensirup karamellisiert.
  • leicht angeröstete Kokosflocken x Nutella mit VanilleTeig
  • CranberryVanille-Konfitüre x Nutella mit VanilleTeig

Für den VanilleTeig verwendet ihr einfach gutes / echtes Vanillezucker anstelle von dem 1 Esslöffel Zimt.

Das war es auch schon wieder...mir würden spontan noch zig weitere Kombinationen einfallen, was so viel bedeutet wie: den Hefekranz wird es bei uns in der Familie sicherlich noch öfters geben. Oder aber ich mache das nächste Mal einfach gleich nur Heferöllchen und jedes bekommt seine eigene Füllung..? Oder demnächst vielleicht auch etwas mit Lebkuchenfüllung?!? Mal sehen, was und wie - auf alle Fälle bleibt es spannend und lecker.

Und wenn ihr Tipps und Kombinationsvorschläge für mich habt: immer her damit, ich freu mich!

Cheers,

Beyhan

Kommentare

Liebe Beyhan,

du bist so so so selbstlos... ;)
Extra für uns und so... :)
Mir fällt noch Pflaumenmus ein... Mit Zimt!!!
Oder eine süße Kürbisfüllung...
Etwas mit Datteln...
OMG!
Ich falle gleich ins Genuss-Koma... ;)

LG Julia :)*

ja gell? So gut bin ich zu euch :D

Mein Kopf fängt eben zu rattern an...Kopfkino und was man alles mit deinen Vorschlägen machen kann läuft. Danke dafür! Ich glaube ich falle am besten gleich mit ins Genuss-Koma :-) x

Zitat:"Die Tage vor lauter und überhaupt durcheinander bringen: läuft bei mir."

Was bedeutet das auf Deutsch ?

Gruß, Helmut

Oh, die Hefeblume sieht köstlich aus. Ich muss zugeben, dass ich Nutella überhaupt nicht mag, aber die kann ja auch mit jeder anderen Füllung gebacken werden. Sieht jedenfalls wunderschön aus!=)
Muss ich unbedingt probieren!
Liebe Grüsse,
Krisi

Ganz lieben Dank für dein Komplimetn Krisi :-)

Ja genau, man kann die Füllung auch nach den eigenen Wünschen anpassen - Hauptsache etwas kräftiger im Geschmack, weil Hefe viel davon "schluckt" ;-)

Liebe Grüsse zurück
Beyhan

TEILEN BEI:  |   |  Google+