GESUND BACKEN ist Liebe ♡

13. Dezember 2016 - 21:00
Einfaches Rezept für vegane Dattel-Chia-Kekse aus dem Backbuch "Gesund backen ist Liebe" von Veronika Pachala auf dem Blog von Beyhan - Food Travel Life

Als ich das Buch vor ein paar Tagen tagsüber aus dem Briefkasten gefischt habe und am Abend dann endlich Zeit hatte, darin zu blättern, war ich schon ganz aufgeregt. So wie hier auf Instagram bereits geschrieben, ich mag die Einstellung von Veronika total und ihr Buch „Gesund kochen ist Liebe“ habe ich sowohl an mich selbst, als auch anderweitig verschenkt, weil ich das so gelungen finde. Also war ich schon ganz gespannt, was Veronika mit meinem Lieblingsthema Kuchen und Tarts gezaubert hat.

Für mich selbst ist ein ganz wichtiger Punkt beim Essen, dass man genießt und auf sämtliches schlechtes Gewissen verzichtet. Wenn ich ein schlechtes Gewissen habe, warum esse ich es dann? Oder um es in den etwas netteren Worten von Veronika widerzugeben „Es tut mir gut, befreit von Verbotsgedanken zu genießen.“ :-)

Veronika ist ihrem "alternativ geht auch xy"-Rezepten treu geblieben und das gefällt mir sehr, weil: auch ich bin so eine „Austauscherin". Habe ich das nicht, dann nehme ich das oder das und was ich auch sehr gerne mache ist, einfach auch mal etwas anderes auszuprobieren. Ok, manchmal stellt man sich - so wie ich vor ein paar Tagen - die Frage „was könnte ich eigentlich noch so mit dem Erdmandelmehl anstellen?!“ und kommt auf keine wirkliche Lösung, aber egal. Irgendwie sollte ich wohl keine Lösung irgendwo finden, sondern exakt und genau hier in dem neuen Buch von Veronika!

Deshalb und weil der Titel des Rezeptes und das Bild – OMG sieht der saftig aus – schon so vielversprechend klangen und aussahen, hatte mich Veronika bei diesem Buch bereits mit dem ersten Rezept. Dem „fantastischen Schokokuchen“. So als hätte es Veronika geahnt, dass wir dieses Jahr die Süßigkeiten betreffend Weihnachten einfach mal anders feiern wollten und ich somit auch auf der Suche nach einem leichten Schokoladenkuchen war. Nachdem ich die Rezepte von Veronika kenne und weiß, dass sie gelingen, kann ich den machen, ohne ihn vorher auszuprobieren. Für den weihnachtliche Touch werde ich einfach etwas Lebkuchengewürz dazu geben…

Das Rezept, welches ich euch heute und hier jetzt vorstelle, ist allerdings ein ganz anderes.

Dattel-Chia-Kekse. Vegane Dattel-Chia-Kekse! Ok, auf meinen Bilder ist die “von der Sonne geküsst”-Version, aber ich hatte nun mal etwas echt wirklich Lustiges zu erzählen und da kann ich nicht auch noch die Zeit im Auge behalten…lecker sind sie trotzdem geworden. Deshalb hab ich sie innerhalb von einer Stunde dann gleich nochmal gemacht und jetzt ratet? Ja genau, ich sollte einfach weniger quatschen, wenn ich backe :D

Damit ihr es besser macht als ich, hier das Rezept im Anschluss vom Bild:

Dattel-Chia-Kekse

Zutaten für ca. 22 Stück Kekse

  • 1 Chia-Ei*
  • 70 g entsteinte Datteln
  • 1 Esslöffel Chiasamen
  • 140 g Dinkelvollkornmehl – ersatzweise Einkornmehl
  • 40 g Teffmehl – ersatzweise mehr Dinkelvollkorn- oder Einkornmehl
  • 40 g gemahlene Mandeln
  • ¼ Teelöffel Zimtpulver (ich habe ½ Teelöffel verwendet, weil ich Zimt liebe)
  • ½ Teelöffel Vanillepulver wenn möglich Bourbon Vanille
  • 2 Esslöffel Ahornsirup
  • 2 Esslöffel Pflanzenmilch wie z.B. Hafermilch, Mandelmilch, Kokosmilch
  • 100 g leicht erwärmtes Kokosöl

 

Zubereitung

Chia-Ei = 1 Esslöffel Chiasamen mit 3 Esslöffel Wasser verrühren und mind. 5 Minuten quellen lassen und zwischendurch verrühren, damit sich die Samen so besser mit dem Wasser verbinden können.

Chia-Ei vorbereiten und zur Seite stellen. Dran denken, es zwischendurch zu verrühren. Die Datteln hacken in eine Schüssel geben, in der auch gleich noch die anderen Zutaten Platz haben.

Den Backofen auf 180 °C Umluft oder (200 °C Ober-/Unterhitze, Gas Stufe 3 – 4) und das Backblech mit Backpapier auslegen. In der Regel sollte auch ein Backblech reichen, bei zwei habt ihr was falsch gemacht oder die doppelte Menge :D

Sämtliche Zutaten bis auf das Chia-Ei und das Kokosöl zu den Datteln in die Schüssel geben und mit einer Gabel verrühren. Dann das Chia-Ei und das flüssige Kokosöl hinzugeben und mit beiden Händen gut durchkneten, damit sich vor allem die Chiasamen gut im Teig verteilen.

Mit den Händen aus dem Teig ca. 22 kleine, mundgerechte Kugeln formen und auf dem Backblech verteilen. Die gehen zwar nicht auf, aber da sie noch etwas platt gedrückt werden müssen, sollet ihr entsprechend einen Abstand zwischen den einzelnen Kugeln lassen.

Wenn alle Kugeln fertig sind, dann mit der Gabelrückseite die Kugeln leicht plattdrücken. Sollte man dabei die Dattelstücke sehen, dann ist das auch ok, da sie nicht verbrennen. Jetzt kommen die Kekse in den heißen Ofen und werden auf der mittleren Schiene ca. 15 bis 18 Minuten gebacken. Oder bis sie leicht Farbe angenommen haben. In beiden Fällen gilt: jetzt weniger quatschen, dafür den Ofen mit den Keksen im Blick behalten ;-)

Die fertig gebackenen Kekse sofort aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen. Vorzeitiges vom Blech nehmen kann ein Bruch der Kekse verursachen.

Fertig sind die leckeren Kekse für den Genuss! Gut verpackt (Tupper oder Blechdose) haben die Kekse eine Haltbarkeit von einer Woche.

Extra-Tipp
mit ein paar klein gehackten dunklen (veganen) Schokostückchen schmeckt das Ganze auch sehr lecker!

Das Buch ist so voller toller Ideen, Inspiration und will ich sofort essen-Rezepte, dass ich euch mal hier ein paar aufzähle, damit euer FoodieHerz auch etwas zum rumhüpfen und freuen hat:

  • Himbeerkuchen mit Amaranth
  • Birnentarte mit Zimt und „Zucker“
  • Bananentorte mit Walnüssen und Ahorncreme
  • Biskuitlollis mit Chiakonfitüre
  • Apfelwaffel – klingen so banal, wenn man aber das Rezept liest, dann möchte man am liebsten gleich das Waffeleisen auspacken
  • Süßkartoffelbrot
  • Weihnachtlicher Apfelkuchen und
  • Spekulatiuszupfbrot

Ihr seht, dass Buch „GESUND BACKEN ist Liebe“ steckt voller wunderbarer Rezepte und damit ihr noch eine zweite Rezeptalternative habt, hier bei Veronika auf dem Blog findet ihr ganz neu auch das Rezept für das Spekulatiuszupfbrot.

Was euch natürlich fehlt, sind die großartigen Fotos zu den einzelnen Aufzählungen. Die Bilder sind nämlich auch etwas, was ich als unglaublich gelungen und wunderbar ansprechend bezeichnen kann und sie auf alle Fälle Lust auf mehr machen.

Und wenn wir schon gerade bei mehr sind – mehr von dem Buch gibt es sicherlich bei jedem Buchhändler eures Vertrauens und auf alle Fälle hier und bei Bedarf auch als Kindle-Version.

GESUND BACKEN ist Liebe
von Veronika Pachala
riva Verlag
ISBN 978-3-7423-0078-2

 

Eine nette Geschenkidee wäre ja, etwas Weihnachtliches aus dem Buch zu backen z.B. das Spekulatiuszupfbrot und das dann mit dem Buch zusammen zu verschenken. An sich selbst oder an jemanden, den man mag.

Cheers,

Beyhan

PS: jetzt habe ich das Buch von Veronika ja geschenkt bekommen und man könnte meinen, dass ich dafür aus Gefälligkeit Werbung mache. Möööp, sorry, dafür ist mir Essen viel zu wichtig, um darüber bewusst quatsch zu erzählen…damit ihr seht, dass ich mit meiner Meinung alles andere als alleine bin und es noch mehr Begeisterte gibt, könnt ihr ebenfalls hier noch einige Kundenrezensionen nachlesen. #nurfürdenFallsdassjemandQuatschdenkt #notsponsored #geschriebenweilbegeistert

Kommentare

Was für ein toller Blogpost! Wir haben 0:05 Uhr und ich will JETZT backen gehen! Die Birnentarte hab ich probegebacken, die kann ich sehr empfehlen. So lecker....

Alles Liebe
Barbara

:-))))

Vielen lieben Dank für die Info, liebe Barbara! Die Birnentarte ist auf den ersten Platz und somit ganz nach oben gerutscht auf der Wunschliste :-)

Beyhan xx

TAGS: Food Library    |    
TEILEN BEI:  |   |  Google+