Es ist viel passiert…

3. November 2019 - 13:00
Ein Blogpost darüber, was alles diesen Sommer geschehen ist.

…seit meinem letzten Posting.

So habe ich in der Zwischenzeit

…nach 10 Jahren Selbstständigkeit dieses Kapitel beendet, um stattdessen ein neues aufzuschlagen. Der Wunsch nach einem größeren kollegialem Umfeld war schon länger da und dann verlief alles ganz schnell. Ich bin wieder ganz offiziell Teil von einem Team mit Deutschlandsitz in München, Europasitz in Paris und der Zentrale in New York. In meinem Bereich sind wir global tätig, was für mich ein wichtiges Element bei der Entscheidung war. Und so bin ich bei Estée Lauder Companies gelandet. Ihr seht, ich hatte somit nicht nur mit den Bürostandorten Glück, sondern auch mit dem Unternehmen inklusive den dazugehörigen Brands selbst – vor allem jedoch am meisten mit meinen unmittelbaren Kollegen und Vorgesetzten :-)

www.elcompanies.com/en

____________

 

…seit längerem mal wieder im Tierpark Hellabrunn einen Tag verbracht. Obwohl ich schon immer sehr begeistert von unserem Tierpark war, hatte ich diesmal zunächst ein schlechtes Gewissen, weil die Tiere hier letztendlich doch in ihrer eher ungewohnten Umgebung leben müssen. Wenn man jedoch dann mitbekommt und erfährt, wie sehr sich der Tierpark für die Arterhaltung einsetzt und das wir dem Tierpark Hellabrunn sogar einige Arten auf der Erde zu verdanken haben, die es ohne die Experten im Hintergrund und den Hilfsprojekten des Tierparkes so nicht mehr geben würde, dann ist man gerne bereit, mit seinem Eintrittsgeld einen kleinen, jedoch sicherlich feinen Beitrag dazusteuern zu können. Von daher war ich dann doch froh, mal wieder einen Tag in der Tierwelt verbracht zu haben und dass, obwohl ich mich mit bei den Fledermäusen zunächst sehr zusammenreißen musste, um nicht los zu kreischen.

www.hellabrunn.de

____________

 

…einige Tage in Rom verbracht und war mir vom ersten Augenblick an sicher: das war zwar das erste, jedoch auf keinen Fall das letzte Mal, dass ich in Rom war. Ich meine so richtig, auch ausserhalb vom Flughafen oder als Transitoption auf dem Weg zu einem meiner Lieferanten in Sant'Anatolia. Die Stadt, die Menschen, die Atmosphäre – einfach nur bellissimo!

____________

 

…meine Cousine in ihrem neuen Zuhause aka Anwesen in Bonn besucht und finde, dass sie allen Räumen dieses sophisticated Einrichtung mit einer dicken Portion Gemütlichkeit und sich willkommen fühlen verpasst hat. Entsprechen war klar: das wird mein zweites Zuhause. Also nach München, London, Paris und New York…

____________

 

…die Gelegenheit und Nähe von Bonn zur holländischen Grenze genutzt und waren auch gleich noch in Maastricht. Dort gab es für uns die weltbesten Waffeln, leckere FoodOptionen und ein ungewöhnliches und (trotzdem) gemütliches Hotel.
Das Frühstücksangebot und unsere Wahl war ebenfalls ein Träumchen.

____________

 

…mit meiner Anni den Schliersee besucht und unter anderem auch den Slyrs. Ich war angenehm überrascht, wie viel sich hier in den letzten Jahren getan hat. Das letzte Mal als ich hier war, gab es gerade mal „nur“ einen kleinen Verkaufsraum. Mittlerweile ist von „klein“ nicht mal mehr die Rede. Es wurde zudem der 1 Stock vom Anbau um ein gemütliches Café mit freundlichem Service und feinsten hausgemachten Kuchen erweitert.
slyrs.com

____________

 

…einige gute bis sehr gute Bücher gelesen. Ein Buch vom Lesestapel welches ich als absolut lesenswert empfinde, ist einmal das Buch „The Big Five for Life – Was wirklich zählt im Leben“ von John Strelecky und „Trotzdem Ja zum Leben sagen“ von Viktor Frankl. Beides Bücher, die ich als Bereicherung empfinde und Pflichtlektüre sehe.

Von John Strelecky hatte ich schon einige Bücher empfohlen - verglichen mit dem Buch "The Big Five for Life" waren die anderen lesenswert, dieses hier bekommt jedoch das Prädikat absolut lesens- und lebenswert.

*       *

*Affiliate-Links – ihr zahlt jedoch wie immer keinen Cent extra oder mehr dafür ♡

____________

 

…etwas Zeit in London verbracht und wieder einmal überrascht worden, dass man in den Ecken, die man vermeintlich in und auswendig kennt, weil man schon so oft dort war, dann doch wieder für sich selbst neue Locations entdeckt. Diesmal waren dabei eine tolle Location im Innenhof im Zentrum von London mit genialsten Frühstücksoptionen, sowie einem wunderschönen Einrichtungsshop, bei dem man statt alles mitnehmen der einfachheitshalber gleich einziehen hätte wollen. Dazu noch endlich (m)einen Laden und seine großartigen Donuts ausprobiert.

Fazit: London bleibt und ist immer eine Reise wert.

www.my-herzblut.com/london

____________

 

…mit meinen Cousinen und Freunden ein verlängertes Wochenende in Wien verbracht. Wir haben damit eine unserer Cousinen überrascht, die in wenigen Tagen den Bund der Ehe eingehen wird.

www.my-herzblut.com/wien

____________

 

…leider auch Abschied von meiner Oma nehmen müssen. Sie hat über den Sommer noch einige Wochen bei und mit uns verbracht. In dieser Zeit haben wir unsere Oma in allen Phasen erlebt. Wir haben gemeinsam gelacht, manchmal alleine aus Verzweiflung geweint und viele male uns gefragt, was mal aus uns werden wird. Was wir selbst in diesen Tagen immer wieder erlebt haben, war die Lebensfreude, die meine Oma auch in den kleinen Dingen gelebt hat. Wenn ihr plötzlich eine Melodie eingefallen ist, die ihr besonders gefallen hat, dann war sie da voller Leidenschaft am Singen und vergessen waren ihre Schmerzen. Wenn es also etwas gibt, woran ich mich an meine Oma erinnern werde, dann an ihre unendliche Lebensfreude – vollkommen gleich, welche Herausforderungen es zu meistern galt. Das und an ihre Liebe zu Mon Cheries, guten Düften, zu Essen und wie sie mich bis zum Schluss liebevoll bei meinem Kosenamen genannt hat ❤️

____________

 

Meine Oma war eine Frau der klaren Worte. Sie meinte in der Zeit bei uns mal „Wenn es mich nicht mehr gibt, dann braucht sich wegen mir niemand Rotz ins Gesicht schmieren und weinen.“ Was sie damit meinte: für sie war es viel wichtiger, dass die Menschen sich bei Lebzeiten bei ihr sehen lassen und nicht erst dann, wenn sie so gesehen nichts mehr davon hat.

IdS: lasst uns Zeit mit den Menschen verbringen, die einem wirklich wichtig sind – Herzmenschen, Glücklichmacher, ErinnerungenSchmieder und und und – vollkommen gleich, welchen Namen ihr ihnen geben wollt…genießt das Leben und die gemeinsamen Momente!

Cheers, auf meine Oma und das Leben ❤️

Beyhan

PS: vielen Dank an meine Wegbegleiter hier, für eure Geduld und euer Verständnis, dass es hier länger ruhig war...

PPS: und wie war euer Sommer? Wenn ihr wollt, dann schreibt mir gerne dazu in den Kommentaren. Freu mich von euch zu lesen!

SuperPS: der Form halber: dieser Blogpost enthält unbezahlte Werbung / Namensnennung von Orten, Marken und Unternehmen

Kommentare

Liebe Beyhan,

welche Freude von die zu lesen. Dein Foto ist Mega schön. Da sind ja gute Nachrichten dabei. Klingt gut. Habe dich sehr vermisst aber auch verstanden. Man muss eben sich Zeit nehmen für sein Privatleben und das ist auch gut so.
Hoffe dir geht es gut und wünsche dir eine schöne erfolgreiche Woche.
Fühl dich gedrückt, wenn ich darf. :-)

Liebe Grüße

Laura T.

Meine liebe Laura,

ich danke dir von ganzem Herzen für dein Kompliment und lieben Worte.

Danke, ich dich auch ❤️ und genauso sehe ich das auch - es war einfach Zeit, mich mehr meinem Privatleben zu widmen...wie man im Blogpost sieht, ist es da ja auch ganz nett ;-)

Danke, die wünsche ich dir auch und drück dich ganz fest zurück :-)
Ganz liebe Grüsse zurück x

BEYHAN!!
Es ist SO schön, wieder von dir zu lesen. Ich hab dich und deine erfrischenden Posts richtig vermisst. Deine Großmutter scheint eine ganz tolle Frau gewesen zu sein - das sieht man schon allein an den Bildern....ihre Ausstrahlung, das Leuchten in den Augen. Das geht richtig ins Herz. Und das schelmische Grinsen und ihre "klaren Worte" sowie das "Genießen".... das hast du von ihr geerbt. ;o) Ich freu mich über alles Neues was jetzt bei dir kommt. Und noch mehr, dich bald wieder sehen zu dürfen! Bis dahin - hab die schönste Zeit! Alles Liebe deine Uli

Meine liebe Uli, vielen Dank für deine Worte ❤️

Haha ja du hast das genau richtig erkannt! Dazu noch das Monk-Verhalten von meinem Opa und das Ergebnis bin ich :D

Freu mich auch auf unser Treffen! und wünsche dir bis dahin eine wunderbare Zeit.
Drück dich xx

TAGS: Life Travel    |    
TEILEN BEI:  |   |  Google+