Die 5 besten Optionen für eure Reise Bucket List

9. Februar 2019 - 17:30
Wie verwaltet man am besten Reiselisten, Reiseziele und Bucket Listen? Die Frage beantworte ich euch in diesem Blogpost!

Ihr kennt das bestimmt: man bekommt eine direkte Empfehlung oder und sieht auf einen der Social Media Kanäle eine Location, ein Ort, ein Hotel das man bei seiner eigenen Reise dorthin auch unbedingt berücksichtigen und mal ausprobieren möchte.

Nur wo notieren, dass man jederzeit darauf zugreifen kann?

Früher habe ich immer alles in ein Heftchen notiert. So war auf den ersten 10 Seiten Locations über München, mittendrin dann Köln, um dann einfach spontan in Paris, New York City & Co. zu landen. Wirklich praktisch ging und geht anders. Wie, dass zeige ich euch mit diesen folgenden Plattformen – alle von mir ausprobiert und auch genutzt. Die Reihenfolge ist frei gewählt.

 

Die 5 besten Optionen, um sich seine Reisen- und Location zu merken

1. Pinterest

Pinterest ist ein Netzwerk, dass ganz stark auf den visuellen Aspekt aufbaut. Bei dem man seine eigenen Ideen an virtuelle Pinnwände anheften kann. Uuuund auch die Ideen, Tipps und Empfehlungen von anderen.

Man kann die Pinnwände ganz individuell kreieren z.B. in dem Fall unterteilt nach Städte, Länder oder Vorlieben wie Städtereisen, Strandurlaub, Wandern uvm.

Dabei kann man individuell selbst entscheiden, ob man seine Sammlung öffentlich zeigen und mit anderen teilen möchte,  oder ganz alleine nur für sich.

Was man hier auch sehr gut machen kann: im Feld für die Beschreibung könnt ihr eure eigenen Notizen hinterlegen z.B. „bestes Frühstück“, „schönes Restaurant für Mittags“ oder „lange Wartezeiten, diese können umgangen werden, indem…“ und was euch sonst noch so einfällt und ihr euch notieren wollt.

Durch den „Merken“-Button von Pinterest, den man bei seinem Webbrowser hinterlegen kann, kann auch von Webseiten etwas gemerkt werden, selbst wenn diese keinen direkten Pinterest Button auf eigenen Seite hinterlegt haben.

Auf Pinterest findet man Ideen von der ganzen Welt und wenn man diese nutzen möchte, muss man angemeldet sein.

www.pinterest.de

www.pinterest.de/myherzblut
____________

 

2. Instagram

Bei Instagram hat man den Vorteil, dass man realistische(re) Bilder sieht. Nicht nur die vom Profi auf der jeweiligen Restaurantseite, sondern eben auch von Hobbyfotografen wie unsereins. Früher hatte ich mir immer einen Screenshot gemacht, wenn mir ein Tipp gefallen hat, seit Instagram die Speicherfunktion eingeführt hat, bin ich von dieser App gleich noch mehr begeistert.

Der Vorteil hier: man kann sich zusätzlich merken, woher man die Empfehlung hat und ggf. der Person später danken oder und der Person folgen, sofern man es noch nicht macht und sich weitere Tipps sichern :-)

Meistens sind auf den Bildern oder im Text auch die Location direkt verlinkt, sodass man von der Empfehlungsseite auch direkt bei der Location, dem Restaurant / Café etc. landet und alle nötigen Kontaktdaten vorfindet. Ein weiterer Vorteil ist der, dass man sich das Bild abspeichern kann, was für einen der Grund für den Besuch ist – sprich z.B. ein Frühstücksbild, ein Kuchenfoto, ein Aussichtspunkt usw.

Bei Instagram kann man auch ganz individuelle Seiten erstellen. Derzeit sind die gespeicherten Alben jedoch nur für einen selbst zugänglich. Man kann in der Regel jedoch einzelne Bilder auch außerhalb von Instagram versenden und so u.a. auch über die erweiterte Funktion „Teilen“ den Tipp auch direkt auf Pinterest abspeichern.

www.instagram.com

www.instagram.com/myherzblut
____________

 

3. Tripadvisor

Vor ein paar Wochen habe ich Tripadvisor wieder für mich entdeckt. Seit Neuestem gibt es hier auch eine Speicherfunktion. Da ich z.B. unter anderem bei tripadvior nach den Bewertungen schaue, kommt mir die Speicherfunktion sehr gelegen.

Ich nutze Tripadvisor für unterschiedliche Dinge, die da z.B. sind: Bewertungen ansehen, Empfehlungen für to do’s suchen, Hotelzimmer buchen, kleine Tipps oder weniger gute Erfahrungen teilen

Bei Tripadvisor kann man die angespeicherten Ziele für sich abspeichern oder und auch mit anderen Mitreisenden, Interessenten und Followern teilen.

Was ihr hier auf jeden Fall machen solltet, euch die Bewertungen durchlesen und lasst euch keinesfalls davon abschrecken, wenn Locations „nur“ 4 Punkte haben. 4 Punkte stehen hier für „sehr gut“.

www.tripadvisor.de

www.tripadvisor.de/Profile/Blogger_Beyhan
____________

 

4. Google Maps

Vielleicht erinnert ihr euch, dass ich Google Maps bereits hier mal erwähnt hatte. Seit einiger Zeit hat Google Maps die Speicherfunktion eingeführt. Eine Bereicherung wie ich finde. Man kann sich an den praktischen vorgegebenen Listen mit Unterteilungen wie „Favoriten“ oder „Möchte dorthin“ austoben oder einfach selber beliebige privaten Listen erstellen.

Hier kann man wunderbar die Möglichkeit der Routenplanung einzusetzen und zovor sich noch über die aktuellen Rezensionen und Bilder ein Überblick zu verschaffen. Weil auch diese Punkte sind hier bei Google Maps hinterlegt. Cool, nicht wahr? :-)

Man bekommt mittlerweile auch für den Ort, an dem man sich befindet, die besten Empfehlungen in der jeweiligen Kategorie angezeigt - losgelöst von den eigenen abgespeicherten Optionen.

www.google.de/maps
____________

 

5. Mapstr

Mapstr ist gefühlt eine Kombination aus allen oben genannten Punkten. Allerdings auch die am wenigsten verbreitete. Ein Blick – sicherlich auch einige weitere lohnen sich dennoch, weil

  • Ihr könnt Mapstr als App und auch als Version für den Webdesk nutzen
  • Man kann individuelle Listen, Hashtags und Notizen erstellen
  • Die Speicherungen können privat und öffentlich erfolgen 
  • Man kann Personen, Locations und Hashtags folgen – was auch vice versa gilt, sofern ihr eure Beiträge entsprechend freigegeben habt.
  • Man kann die Route zum gewünschten Ziel sofort eingeben und los düsen!
  • und wenn deine Freunde auch auf Mapstr sind, dann kannst du auf diesem Weg auch direkt mit ihnen zum Chatten anfangen und auch ggf. Fragen zu den Locations stellen, die sie empfohlen haben :-)

Sobald man sich selbst Gedanken über die Unterteilungen, Hashtags & Co. gemacht hat, ist die Handhabung ein Kinderspiel.

mapstr.com

go.mapstr.com/Beyhan
____________

 

Und dann noch...

Und wenn das euch alles zu viel Technik ist, dann habe ich noch diesen Tipp für euch: nutzt Word oder Excel für eure Reisepläne – schreibt dort den Namen von der Location / Sightseeing Punkt etc. auf, was man dort unbedingt gemacht haben soll und den Link zur Homepage. Dann müsst ihr anschließend zwar nochmal aktiver werden und die Routenplanung etc. gesondert euch ansehen. Wichtig ist nur, dass ihr die jeweilige Datei so abspeichert, dass ihr von überall darauf Zugriff habt

Wie macht ihr das mit euren „Orte, die ich besuchen will“? Freu mich wie immer auch über eure Tipps und Empfehlungen!

Ach ja, auf die Idee für den Blogpost bin ich übrigens gekommen, weil es Ende April wieder nach Paris geht. Diesmal mit meinem Schwager, der noch nie in dieser Stadt war und da wir ausser zwei fixen Terminen die Tage flexibel sind, wollen wir es vor allem mit den Cafés und Restaurants spontan halten und dafür eignen sich flexible Optionen mit hinterlegten Orten wie oben möglich sehr gut.

Cheers,
Beyhan

 

PS: Es gibt natürlich noch die Klassiker wie Foursquare, Swarm und Yelp – jedoch nutze ich nach eher schlechteren Erfahrungen keinen dieser Dienste mehr und kann daher aktuell wenig darüber sagen.

Kommentare

Liebe Beyhan,

was es nicht alles gibt. :-) Ich habe alle Daten im Kopf und ist sicher zu jeder Zeit verfügbar.
Da ich nur drei Reiseziele bevorzuge ist es auch einfach. Lach. Italien kenne ich wie meine Westentasche. Spanien auch da ich in beiden Länder lange gelebt habe. Die dritte im Bunde ist Paris.
Aber für andere die viel Auswahl haben wollen ist das Top. Bei dir erfahre ich Dinge die sonst nicht meine Baustelle sind. Toll. Tausenfach Danke dafür.

Wünsche dir eine schöne erfolgreiche Woche.

Lieber Grüß

Laura T.

Du hast alles im Kopf abgespeichert? Wow Laura, dass bewundere ich!

Mir fallen dann ausgerechnet in den entscheidenden Momenten nur die einfachen Locations ein. Die, in die man immer geht...und später, wenn mir dann die Cafés einfallen, wohin ich eigentlich wollte, dann nun...mit den Listen passiert das zum Glück nicht mehr :D

Du hast auch mal in Spanien gelebt? Wahnsinn. So beeindruckend! Hatte nur Italien (ich glaube es war Rom?) im Kopf.

Sehr gerne :-)

Danke, die wünsche ich dir auch! Ganz liebe Grüsse zurück x

Liebe Beyhan,

nein, es war Miland in der Stadt der Mode. :-) Ja, Spanien auch. So gesehen habe ich mehr im Ausland gelebt als in Deutschland und daher verdrehen sich auch manche Wörter bei mir. Naja, viel ist ja da nicht zu merken bei den diese begrenzten Reiseziele. Dafür tue ich mich schwer mit Straßen merken. Lach.

Liebe Grüße

Laura T.

Mailand? Wie schön! Also, ich war ja noch nie in Mailand, will mir die Stadt jedoch auf jeden Fall noch ansehen und komme dann gerne auf dich zurück. Sicherlich hast du Tipps und Empfehlungen für mich, die ich auf keinen Fall verpassen sollte :-)

Ich kann dich soooo gut verstehen! Seit ich mich wieder mehr dem Englischen widme, fallen mir einige Begriffe im Deutschen nicht mehr so leicht ein...das Gute: ich verstehe dich, vollkommen gleich, wie "verdreht" deine Wörter sind :-))

Haha ich kann mir die Straßen auch nur in München merken, alles andere ist für mich erst kurz vorm Ziel eine "ach ja, stimmt - wir sind gleich da..."-Erinnerung

Ganz liebe Grüsse zurück x

TAGS: Travel    |    
TEILEN BEI:  |   |  Google+