Rote Grütze Torte

21. Januar 2018 - 14:00
fruchtige Sahnetorte mit einfachem Biskuitboden - Rezept für einfachen Geburtstagskuchen auf dem Blog Beyhan Food Travel Life

Glück ist so vieles…und vor allem Kuchen. Ein Kuchen, der besonders lecker schmeckt und für einen besonderen Anlass und besonderen Menschen. Und das Sahnetüpfelchen vom Glück ist, dass der Kuchen relativ einfach und schnell geht. Die Rede ist in dem Fall vom Geburtstagskuchen für meinen Neffen :-)

Ihr braucht dazu ein Geburtstagskind (falls ihr keines zur Hand habt, dann stelle ich mich gerne zur Verfügung, weil ich mich auch ohne Kuchen gerne jeden Tag feiern lasse. Bin da nicht so ;-) ) und dann noch folgende Zutaten und schon kann es auch gleich los gehen mit der Zubereitung...Die Schritte wirken beim Lesen sehr lange, jedoch ist es wohl der einfachste Kuchen überhaupt, weil das einzige, was wirklich Zeit braucht, ist der Biskuitboden und der ist auch ganz fix gemacht.

 

Rote Grütze Torte

Zutaten

Biskuitteig

  • 4 Eier Größe M
  • 5 Esslöffel Wasser
  • 130 g Zucker
  • 130 g Mehl
  • 1 Teelöffel Backpulver

 

SahneSchmandCreme

  • 2 Becher Sahne a 200 g
  • 3 Päckchen Sahnesteif
  • 5 Esslöffel Gelierzucker 1:1
  • 2 Becher Schmand  a 200 g

 

Füllung

1 große Packung kleine gefrorene Windbeutel (insgesamt ca. 380 g) mit Vanillefüllung

 

Rotze Grütze Schicht

  • 500 g Rotze Grütze (fertig aus dem Becher von z.B. Dr. Oetker)
  • ½ Packung Sofort Gelatine von z.B. Ruf

 

Backausstattung

Tortenring und eine Springform mit 26 cm

 

 

Zubereitung

Biskuitboden

Eier trennen. Eiweiß steif schlagen. Zucker und Eigelb miteinander verrühren, Wasser dazu und dann nochmal kurz verrühren. Anschließend vorsichtig unter den Eischnee rühren. Darüber das Mehl mit dem Backpulver sieben und unterheben.

Den Teig in eine 26er Springform geben und bei 175°C Grad für 20 Minuten backen.

Rausnehmen und gut abkühlen lassen. Der Biskuitboden kann auch sehr gut einen Tag / Abend vorher zubereitet werden.

 

SahneSchmandCreme

Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen. Anschließend Gelierzucker mit dem Schmand verrühren und unter die Sahne heben.

Den Tortenring um den Biskuitboden legen.

Biskuitboden mit 1/3  SahneSchmandCreme bestreichen.

Auf die Creme die Windbeutel setzen. Darauf achten, dass diese dicht zueinander gesetzt werden. Die Windbeutel können direkt aus dem Tiefkühler verwendet werden und müssen nicht vorher auftauen. Wenn sie dennoch aufgetaut sind, dann ist es auch ok. Die restliche Creme über die Windbeutel streichen.

 

 

Rote Grütze

Den Inhalt vom Becher mit der Sofort Gelatine verrühren und dann über die SahneSchmandCreme geben.

Die Sofort Gelatine ist kalt löslich und deshalb sehr einfach in der Handhabung. Solltet ihr mit Gelatine generell gut klar kommen, könnt ihr stattdessen auch 3 Blatt Gelatine (nach Packungsanleitung) verwenden.

Den Kuchen am besten über Nacht kalt stellen. Und schon ist der Kuchen fertig zum Genießen!

 

 

Tipp

Wir haben total die Deko vergessen, weil er auch so schon hübsch genug ist. Falls ihr jedoch etwas Deko „braucht“, dann könnt ihr auf frische Beeren (Himbeeren, Erdbeeren, Brombeeren) zurückgreifen, diesen in der Mitte platzieren oder ein paar Sahnetupfer. So wirklich viel braucht dieser Kuchen nicht.
 

Und weil er in jeder Hinsicht einfach und dennoch beeindruckend ist, könnt ihr je nach Anlass, Saison, Lust und Laune auch folgende Abwandlungen ausprobieren:

  • Windbeutel selber machen und füllen, ein Rezept gibt es z.B. das hier: Rezept für Windbeutel – wichtig ist nur, dass es kleine Windbeutel sind
  • In die SahneSchmandCreme könnt ihr auch Vanillepulver oder Zimt geben
  • Schokostreusel in der Creme oder 1 bis 2 großzügige Löffel Nutella in die SchmandCreme rühren. Muss sich nicht vollständig auflösen und ergibt so einen Marmoreffekt.
  • Was ich mir auch sehr gut vorstellen kann, ist die Verwendung einer Vanille- oder Schokoladencreme wie diese hier, anstelle einer Sahne
  • Es gibt auch Windbeutel mit Fruchtfüllung, stelle ich mir gerade im Sommer sehr lecker vor!

Ach ja, den Kuchen hat meine Schwester vor ein paar Tagen bei Ihrer Kollegin probiert. Die hatte den zu ihrem 60. Geburtstag gemacht und von ihr stammt übrigens auch das Rezept – Danke dafür, liebe Loni!

 

Mir ist erst mit diesem Kuchen bewusst geworden, dass ich schon ewig, also wirklich ewig, ewig keine Rote Grütze mehr gegessen habe…dabei habe ich das eine Zeitlang so gut wie täglich gegessen und trotz meiner Liebe zu Vanille, nicht wie man vermuten mag mit Vanillesauce, sondern mit frischer Vollmilch. So hatte ich das mal bei den Großeltern von meinem damaligen Freund in Norddeutschland gegessen und seitdem beibehalten: megalecker!

Mögt ihr Rote Grütze? Und wenn ja, mit Vanillesauce, Vanillepudding, Eis oder zufällig auch mit Milch? :-)

Cheers,

Beyhan

Yum

PS: falls ihr dieses Rezept oder generell etwas von hier nachmacht, dann könnt ihr mich gerne markieren oder und verlinken. Ich freu mich immer über euer Feedback! Vollkommen gleich, auf welchem Kanal ❤️

PPS: Die Kirsche auf dem Sahnehäubchen war die Tatsache, dass meine Schwester den Kuchen gebacken hat und meine „Arbeit“ lediglich darin bestand, diesen ausgiebig zu genießen :-)))

Kommentare

Liebe Beyhan,

wie lange ist das schon her? Gefühlte vier Jahre seit ich Rote Grütze gegessen habe. Allerdings nicht als Kuchen. Zauberhafte Idee die ich umsetzten werde. Danke für diese Köstlichkeit.

Liebe Grüße

Laura T.

Hui, dann ist das bei dir auch so lange her? :D
sehr gerne, freu mich, dass dir das Rezept ebenfalls zusagt!

Ganz liebe Grüsse
Beyhan xx

TAGS: Food    |    
TEILEN BEI:  |   |  Google+