Meditation - Übungen, Challenges x Apps

13. April 2018 - 20:00
Welche Vorteile hat meditieren und was bewirkt Meditation wirklich? Mehr dazu im Blogpost von Beyhan Food Travel Life, Übungen und kostenlose Meditationsapps inklusive!

Es gibt dieses Nachdenken, sich in seinen Gedanken verlieren und in einem immer größer werdenden Gedankenstrudel geraten und dann gibt es die Meditation. Beim Meditieren denkt man auch nach und schaut, welche Gedanken einem in den Sinn kommen – jedoch verhilft Meditation einem zu mehr Klarheit. Ausserdem verändert Meditation nachweislich die Struktur im Gehirn – meist zum Vorteil vieler :D und nach spätestens 8 Wochen lassen sich dann auch die Veränderungen erkennen…neben dem Effekt, dass es zusätzlich einen positiven Einfluss auf den Alterungsprozess hat, bringt das Meditieren noch viele weitere positive Aspekte mit sich. Welche das sind, könnt ihr ihr in diesem Artikel nachlesen: Die erstaunliche Heilkraft der Meditation

 

Meine erste Erfahrung mit Meditation habe ich bei einem Wochenend-Workshop mit Freundinnen machen können. Wir Mädels hätten gar nicht unterschiedlicher in unseren Erwartungen sein können. So waren wir:

  • Die eine Freundin, die alles in die Wege geleitet hatte und weil sie den Workshop schon kannte, voller Vorfreude und Gelassenheit.
  • Die eine Freundin, die die Schwiegermutter von meiner Freundin war und trotz ihres hohen Alterns immer offen für neue Dinge im Leben war.
  • Die eine Freundin, die sich so gaaar nicht vorstellen konnte, dass Meditation überhaupt etwas mit ihr machen oder in ihr etwas auslösen könnte und zum Schluss auf einem Einhorn davonritt bzw. sogar davonflog :D
  • Die eine Freundin, die voller Hoffnung war und sich wohl eine Befreiung für ihre Last auf der Seele suchte.
  • Die eine Freundin, die der Empfehlung der ersten Freundin vertraute und beschloss, Meditation einfach mal auszuprobieren. Einzige Bedingung: sobald Klangschalen verwendet werden, würde sie sich ausklinken. Spoiler: Zu meinem Glück wurden keine Klangschalen verwendet ;-)

Die Erfahrung die wir an diesem Wochenende gemacht hatten, war einfach nur unglaublich und auch wenn es mittlerweile schon über 15 Jahr her ist, ich kann mich noch sehr gut erinnern, wie besonders die Atmosphäre bei diesem Workshop war. Und was Meditation alles so mit uns gemacht hat und wie nah wir uns dadurch selbst kommen konnten…

Meditation hat mich seitdem immer wieder begleitet, mal wenn sich zufällig eine Gelegenheit ergab oder und auch oft ganz bewusst. Selbst in meiner Coaching-Ausbildung hatten wir eine Meditationsübung. Dabei wurde das Thema „Sinn des Lebens“ berührt.

Falls euch die Meditation interessiert, hier ist der Text dazu:

Traumreise „Sinn des Lebens“

Ihr könnt den Text für euch selbst aufsprechen und dann als Meditation nutzen.
____________

 

Bahar Yilmaz

Neulich habe ich im Podcasts von Bahar Yilmaz folgende Meditation gehört und mitgemacht, welches ich ebenfalls sehr gut finde. Einfachheitshalber hier das dazugehörige YouTube-Video:

 

Sharon Salzberg

Und dann habe ich vor ein paar Wochen in der happinez / Ausgabe 3 – 2018 ein sehr schönes Interview mit Sharon Salzberg gelesen. Sie gilt als eine der bedeutendsten Meditationslehrerinnen der Welt. Ich mag ihre Einstellung zum Leben, finde ihren Lebensweg sehr spannend und freue mich, noch mehr von ihr und durch sie zu erfahren. Sharon ist spezialisiert auf buddhistische Meditation und das Thema Selbst-Liebe. Mehr über sie gibt es hier:

Buch „Wahre Liebe: Der buddhistische Weg, mit sich selbst und anderen glücklich zu leben“*

Soundcloud BodyScanMeditationsÜbung

Homepage www.sharonsalzberg.com
____________

 

Meditations-Challenge

Das Schöne an Meditation ist ja, dass es im Grunde keine Challenge ist…und doch gibt es sie in folgender Form:

21 Tage hintereinander jeden Tag meditieren. Gerade für Anfänger und Menschen wie mich, die ständig zig Sachen im Kopf haben, kann gerade die Kontinuität eine Herausforderung sein. Und weil „Herausforderung a la Barney Stinson angenommen!”, habe ich mich gleich zu zwei Challenges angemeldet.

 

21 Tage Meditation mit Deepak Chopra

Zu dieser Meditation habe ich mich als erstes angemeldet gehabt. Sie findet auf Englisch mit Deutscher Übersetzung statt.

Ich bin jetzt schon überzeugt, dass das mehr als spannend wird und vor allem eine schöne Gelegenheit mal ganz unverbindlich in eines seiner Seminare reinzuschnuppern. Vielleicht habt ihr schon mal etwas über Deepak Chopra gehört? Falls nicht: er gilt als eines der bekanntesten spirituellen Vordenker unserer Zeit und arbeitet sehr intensiv über und mit dem Bewusstsein.

Ich hatte hier 99 Bücher, die die Welt braucht! Nummer 22 - bereits eines der Bücher von Deepak Chopra vorgestellt. Wer mehr von ihm lesen will, wir hier fündig:
Bücher von Deepak Chopra*

Der dreiwöchige kostenlose Meditationskurs beginnt am 30. April 2018 und wenn ihr auch mitmachen wollt, könnt ihr euch hier anmelden und bekommt dort auch alle weiteren nötigen Informationen:

deepakchoprameditation.de
____________

 

21-Tage-Challenge mit „Meditations Challenge“

Und weil ich gerade schon mal im Meditationsmodus war bzw. bin, habe ich mich bei der „Meditations Challenge“ ebenfalls angemeldet.

Ich kannte zwar die Challenge schon länger, allerdings habe ich erst gestern entdeckt, dass die neue Challenge bereits den kommenden Montag beginnt. Und weil ich schon mal auf der Seite war, habe ich mich hier auch gleich noch angemeldet.

Von Andrej weiß ich ehrlich gesagt kaum etwas – nur, dass seine Meditationen komplett auf Deutsch gehalten werden. Falls ihr bei dieser Challenge mitmachen wollt, dann findet ihr alle nötigen Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung hier: meditation-challenge.de

 

Für beide Versionen braucht ihr keine Vorkenntnisse.

Ach ja, versucht wirklich 21 Tage hintereinander zu meditieren. Um etwas nachhaltig und wirklich zu lernen und zu manifestieren, braucht es genau die 21 Tage an einem Stück. Gilt übrigens auch als Regel ausserhalb von Meditationen ;-)
____________

 

REAL HAPPINESS Meditation Challenge

Wer die 21 Tage täglich meditiert hat, kann sich dann auf die Steigerung auf 28 Tage freuen! Ich habe nämlich auf der Homepage von Sharon Salzberg diese Challenge entdeckt „REAL HAPPINESS Meditation Challenge. A 28-day Program“. Sie findet jedes Jahr im Februar statt (wie sinnvoll!), entsprechend verpasst habe ich sie für dieses Jahr…wer nicht solange warten will und fit im Englischen ist, der kann sich mit dem gleichnamigen Buch von ihr austoben. Zu finden u.a. hier: Real Happiness – The Power of Meditation. A 28-day Program*. Oder ihr macht euch jetzt schon einen Kalendereintrag für Februar 2019 ;-)

Alle dazugehörigen Informationen findet ihr hier:
REAL HAPPINESS Meditation Challenge
____________

 

Meditations Apps

Wer vorher schon beginnen will oder einfach nach einer Alternative sucht: In der Vergangenheit habe ich so einige Meditations-Apps ausprobiert. Vielleicht ist ja auch eine dabei, die euch gut gefällt?

 

Calm

  • Die App ist auf Englisch
  • Es gibt einige kostenfreie Übungen zum Reinschnuppern und unverbindlichem Kennenlernen
  • Die Meditationen sind unterteilt in z.B. Sleep, Focus, Stress, Relationships, Emotions, Self-Care, Body Scan, Forgiveness und viele weitere Themen
  • Neben den einzelnen Meditationsübungen gibt es auch eine große Musikauswahl für die eigenen Meditationen
  • Ich finde die Stimmen in den Meditationssitzungen sehr angenehm
  • Ich habe mir einen „Mindfulness Reminder“ für Abends um 21 Uhr gesetzt. Eine Uhrzeit bei der ich weiß, dass ich auf jeden Fall einen Moment Zeit haben werde, um nochmal ganz bewusst über den Tag nachzudenken und über das Thema / den Gedankengang, welches man über die App als Nachricht zugeschickt bekommt.
     

Die Seite zur App findet ihr hier:
www.calm.com
____________

 

Headspace

  • Die App ist auf Englisch
  • Es gibt hier ebenfalls einige kostenfreie Übungen zum Reinschuppern und unverbindlichem Kennenlernen.
  • Jede Übung wird vorab mit einem Video kurz und verständlich dargestellt. Und ich gestehe, ich mag diese Videos sehr…alleine schon wegen der Darstellung!
  • Man kann bei der Dauer der Übungen variieren.
  • Die Auswahl der Meditationsübungen ist auch hier sehr umfangreich. So stehen euch z.B. die Themen Regret, Anger, Change, Self-esteem, Relationships, Acceptance, Kindness und noch viele mehr zur Verfügung.
  • Ich mag die Postings auf Facebook von Andy Puddicombe – dem Gründer von Headspace sehr gerne. Hier ein schönes Beispiel von vielen

Die Seite zur App findet ihr hier:
www.headspace.com
____________

 

Stop, Breathe & Think

  • Die App ist auf Englisch
  • Bei ganz vielen Übungen – im Grunde sind es nur ganz wenige Ausnahmen – könnt ihr auswählen, mit wem ihr diese Übung machen wollt. Heißt, ob mit deinem weiblichen oder männlichen Sprecher.
  • In der Bezahl-Version gibt es auch Übungen für Teen & Tween, Yoga und Acupressure, welches ich glaube ich bei den anderen so nicht entdecken konnte…oder ich hab es einfach übersehen. Auf jeden Fall ist es mir hier aufgefallen!
  • Man kann mit den Übungen sehr gut seine Atmung verbessern. Mit Atmung meine ich das bewusste und tiefe Atmen in den Bauch und aus dem Bauch raus…
  • Das schöne an dieser App, man kann sie noch so oft öffnen, sie fragt dich immer ganz freundlich nach deinem Wohlbefinden. Ist das schön oder ist das schön ;-)

Die Seite findet ihr hier und dort auch eine Version komplett nur für Kinder:
www.stopbreathethink.com
____________

 

Wie ihr seht, meditieren kann man in unendlich vielen Versionen. Daher ist es wichtig, dass ihr die für euch passende findet. Manche Menschen meditieren gerne für sich alleine und andere wiederrum nur in der Gruppe und machen wiederrum gar nicht und alles ist für sich richtig.

Vielleicht schreibe ich nach dem 2 x 21 Tagen noch ein Update, mal sehen…falls ihr mitmacht, dann wünsche ich euch jetzt schon mal viel Freude!

Und wenn ihr von euren Erfahrungen mit Meditation berichten wollt, dann freue ich mich natürlich auch darüber. Ihr könnt gerne dafür das Kommentarfeld nutzen – soweit ich weiß, ist hier die Anzahl der Wörter unbegrenzt und ihr könnt euch ganz nach Lust und Laune austoben. Auch dabei wünsche ich euch viel Spaß :D

Cheers,
Beyhan

*Affiliate-Links – ihr zahlt jedoch keinen Cent extra dafür ♡

Kommentare

Meine liebe BEYHAN! So schön dein Post - und ich muss lachen, weil ich mich ja unabhäng davon (ich wusste es vorher nicht) auch bei der Meditation von Deepak Chopra angemeldet hab. Hab von ihm noch nie eine Meditation mitgemacht - nur ein Buch von ihm gelesen....und das hat mich irgendwie gleich angesprochen. Mit Mediation konnte ich bis vor kurzem auch nix anfangen - es hat bei mir irgendwie nicht funktioniert....bzw. war ich zu ungeduldigt....bzw. vielleicht nicht "der richtige Zeitpunkt". Aber seit ein paar Monaten....als mein Leben plötzlich "Kopf stand"....da war es wie ein Wunder....es hat einfach nur gut getan und wurde von mal zu mal besser. Und heut mag ich es mir ohne gar nicht mehr vorstellen. Danke für all deine wunderbaren Tipps! Dass du dir immer so viel Mühe machst! DANKE! Schick dir einen ganz lieben Gruß und eine große Portion Sonne und wünsch dir einen Tag voller Glücksmomente! Deine Blaubeere

Welch schöne Überraschung und Verbindung! :D

Ich bin sehr gespannt, wie es wird. Ich mag ihn mit seiner Einstellung und seine Bücher sehr. Bei Interviews finde ich sein Sprechtempo etwas anstrengend, kann mir jedoch sehr gut vorstellen, dass er perfekt für Meditationen ist...wir werden sehen ;-)

Es kommt alles schon zum richtigen Zeitpunkt. Spannend, dass das Meditieren dann perfekt gepasst hat, als dein Leben drumherum am wirbeln war...ich freu mich, dass du so einen Ausgleich für dich gefunden hast ❤️

Sehr gerne :-)) Ganz liebe & sonnigste Grüsse zurück xx

TAGS: Life Meditation    |    
TEILEN BEI:  |   |  Google+