Ich bin jetzt Haarexpertin. Irgendwie :-)

10. September 2017 - 15:00
Die beste und sanfteste Methode zur langanhaltenden Haarentfernung. Meine Empfehlung für IPL auf dem Blog Beyhan Food Travel Life.

#Werbung

Heute widmen wir uns mal einem haarigem und einem sehr persönlichem Thema…und zwar der Körperbehaarung. Genau genommen der Entfernung von Körperbehaarung. Es gab vor ca. 2 Jahren mal eine Protestaktion  auf diversen Social Media Kanälen, woran ich auch Stars wie Miley Cyrus beteiligt haben. Der Protest richtete sich gegen die auf diktierten Schönheitsideale. Wer sich dafür interessiert findet z.B. auf Instagram unter dem Hashtag #pithairdontcare auch Bilder dazu…

Für mich persönlich war und ist so etwas eher Horror. Ehrlich jetzt. Ich mag das so nicht sehen. Besonders bei Frauen finde ich enthaarte Achseln einfach ästhetischer. Und je nach Haardichte – insbesondere bei Männern – auch hygienischer. Sucht mal im Netz nach „Korallenriffe unter den Achseln“, dann wisst ihr was ich meine…

Ich muss gestehen, eine tägliche Welle darum machen, ist dann trotzdem nicht mein Ding. Am liebsten nutze ich langanhaltende und vor allem einfach zu handhabende Produkte.

Meine erste Erfahrung mit einer langanhaltenden Haarentfernung war die mit einem Epiliergerät. Mithilfe meiner ältesten Schwester haben wir uns an die Achselhaare gemacht. Fragt nicht, wie schmerzhaft das war. Ich habe so laut geschrieben, dass meine Anni sogar ins Zimmer gelaufen kam, weil sie dachte, ich hätte mich schwer verletzt. Zu sehen bekam sie dann mich und meine Schwester. Ich lag auf der Couch und meine Schwester fast auf mir und zwischen uns das Epiliergerät. Ich kann mich nur noch erinnern, wie meine Schwester noch meinte, dass ich mich nicht so anstellen solle. So wirksam das Ergebnis auch war, ich hab mich dann doch angestellt und das damit erstmal gelassen. Da war ich 18 oder so. Und an dieser Stelle sollte ich erwähnen, dass meine Schwester - also in dem Fall meine älteste Schwester sogar bei OPs zuschauen kann, ohne mit der Wimper zu zucken. Vermutlich würde sie sogar dem Arzt das Besteck wegnehmen und selber weitermachen, wenn sie könnte...

Ein paar Jahre später habe ich dann von einer Laseroption erfahren und auch ausprobiert. Ich war bei einer Kosmetikerin, die darauf spezialisiert ist. Und das Ergebnis war super! Die Schmerzen im Vergleich nicht nennenswert. Nachteil: die Kosmetikerin war extrem unzuverlässig, so passierte es schon mal, dass sie einen vereinbarten Termin einfach vergessen hatte und man umsonst hingefahren ist. Und wenn das ein paar Mal passiert und man so insgesamt jedes Mal 100 km + umsonst gefahren ist, dann hat man irgendwann auch keine Lust mehr.

Also kam es mir sehr, wirklich sehr entgegen, dass es mittlerweile auch IPL-Geräte für Zuhause gibt. Die sind im Prinzip ähnlich dem der Laserbehandlung, der Hauptunterschied liegt darin, dass bei einem IPL-Gerät eine größere Fläche auf einmal behandelt werden kann.

Da ich von meiner Behandlung von vor ein paar Jahren wusste, welch tolle Langzeitwirkung die Behandlungen aufzeigen, war klar, dass ich es wieder in Angriff nehmen werde. Diesmal ganz nach meinem eigenen verbindlichem Terminplan :-) ausprobiert habe ich das neue BRAUN Silk-expert 3 IPL Gerät.

Ich habe es jetzt 6 Wochen ausprobiert und kann euch jetzt schon sagen: ich bin begeistert!

 

Besonders gut finde ich

  • Die Gleitfunktion – die spart einem unheimlich viel Zeit. Ich hatte mal ein anderes Gerät ausprobiert, bei dem man immer die Fläche neu auflegen musste. Bis dann der integrierte Sensor den Hautton erkannt hat, hat es dann nochmal gedauert. Hier geht das Ganze schon wesentlich schneller

  • Die handliche Form. Das Gerät liegt in jeder Lage gut und vor allem sicher in der Hand.

  • Die Wirkung. Die ersten Erfolge konnte ich tatsächlich bereits nach 3 Wochen sehen und so etwas motiviert mich natürlich, da Gerät weiter zu nutzen.
     
  • Das Gerät erkennt automatisch, ob die Hautstelle behandelt / gelasert werden kann oder nicht. Auch ein sehr wichtiger Faktor. Bei Geräten, wo man das selbst einstellen muss, kann man nämlich Gefahr laufen, sich zu verbrennen.
     
  • Ich bin zeitlich flexibel und auf niemanden ausser mich selbst angewiesen. Niemand der mich versetzen und so meine Zeit stehlen kann. Diese Zeit nutze ich jetzt effektiver mit meinem neuen IPL-Gerät :-)
     
  • Die Hitze ist auszuhalten. Sehr gut sogar. Dabei nutzte ich immer die stärkste Stufe. Die leichte Stufe habe ich auch ausprobiert und eignet sich sicherlich für alle, die die Hitze weniger vertragen.
     

 

Gut zu wissen

  • Die erste Behandlungsphase dauert 12 Wochen, bei der einmal wöchentlich die zu behandelnden Stellen gelasert werden müssen und danach nur noch sporadisch.
     
  • Während der Zeit solltet ihr die Sonne vermeiden bzw. einen hohen Lichtschutzfaktor nutzen. Solltet ihr jetzt in der kommenden Herbst- / Winterzeit nicht in den Süden fliegen, dann ist jetzt die beste Jahreszeit dafür, um mit der Behandlung zu beginnen. So habt ihr spätestens im nächsten Sommer z.B. perfekt glatte Beine.
     
  • Frauen können das Gerät auch im Gesicht für z.B. Damenbart verwenden.
     
  • Das Gerät ist „geschlechtsneutral“ – heißt, Männer und Frauen können es gleichermaßen verwenden.
     
  • Das Gerät funktioniert in Zusammenhang mit einer Rasur
     
  • Weniger geeignet ist es für Menschen mit sehr hellen blonden, roten oder grauen / weißen Haaren. Bei euch bedanke ich mich ganz besonders, dass ihr trotzdem bisher gelesen habt.
     

Falls ihr euch noch etwas mehr in das Gerät einlesen wollt, dann könnt ihr das hier  www.amazon.de/silkexpert oder /und hier www.braun.de/silkexpert tun.

Und falls ihr Fragen diesbezüglich an  mich habt, dann einfach einen Kommentar hinterlassen. Ich freu mich! Und bin gespannt, wie eure Erfahrungen mit dauerhafter Haarentfernung ist bzw. wie ihr darüber denkt :-)

 

Cheers,

Beyhan

PS: Anzeige -  Dieser Beitrag enthält Werbung und ist in Kooperation mit Braun entstanden. Der Inhalt und meine Meinung sind wie immer meine eigenen und vor allem unbeeinflussten Gedanken.
Weitere Infos dazu auf www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung

Kommentare

Hallo und danke für deinen Bericht :) Ich bin männlich und habe ein ähnliches Problem mit Körperbehaarung wie du... Bei mir stören mich vor allem die Rückenhaare... Bisher rasiere ich, aber das ist a) echt schwierig alleine, zum Glück hilft meine Freundin und b) muss man das wirklich oft machen... Da hat meine Freundin auch irgendwann keine Lust mehr, so wie ich auch übrigens... Überlege, ein IPL-Gerät zu kaufen, auch von Braun, und zwar den BD5009.. Habe hier einen Test gefunden: https://iplhaarentfernung.org/test-braun-silk-expert-bd5009/ Kannst du vielleicht etwas zu den Unterschieden der Geräte sagen? Viele Grüße, Jan

Hallo Jan,

sehr gerne :-)

Oh das kann ich mir gut vorstellen, dass das etwas schwieriger ist...

Ich habe mir mal den Bericht von deinem Link durchgelesen und aus meiner Sicht wären es folgende Unterschiede:

Beim BD5009 hast du eine Peelingbürste dabei. Die Frage ist: brauchst du die? Ich würde sagen - nein. Wenn du ein vernünftigen Waschlappen benutzt, dann passt das genauso und ist zudem günstiger, vermutlich auch langlebiger und hygienischer. Es macht nämlich schon Sinn, dass man die Haut - auch unabhängig von der IPL-Nutzung von alten Hautschuppen befreit...

Der Vorteil beim BD5009 ist der, dass du die Intensität nochmal selbst einstellen kannst. Für mich persönlich eine unnötige Einstellung, weil ich a) nicht ganz sooo empfindlich bin bzw. die zwei Einstellungen beim BRAUN Silk-expert 3 mir gereicht haben und b) es für mich somit ein weiterer / unnötiger Aufwand wäre.

Die Intensität war bei den Achseln oder an den Beinen ganz leicht auszuhalten. Nur bei der Bikinizone habe ich dann die sanftere Option gewählt. Da ist die Haut jedoch bei allen etwas empfindlicher. Denke deine Haut am Rücken sollte die ganz normale Stärke auch gut aushalten können.

Bei der vom Hersteller angegebenen Lebensdauer bin ich ganz bei dem anderen Testbericht. Ich denke auch nicht, dass das Gerät so lange hält. Falls doch, dann wärst du beim BRAUN Silk-expert 3 mit 12 Jahren dabei ;-)

Mein Fazit: wenn du am Rücken weniger sensibel bist und anstelle einer Peelingbürste ein Waschlappen nutzen würdest, dann kannst du auf die günstigere Version - BRAUN Silk-expert 3 - zurückgreifen. Dieses ist allerdings im Gegensatz zum BD5009 nicht wasserdicht und sollte auf keinen Fall in der Dusche verwendet werden. Ansonsten ist das Ganze relativ ähnlich. Ohne Strom läuft nichts, recht handlich und verhältnismäßig leicht...

Vollkommen gleich, für welche Version du dich entscheidest, ich bin überzeugt, dass du mit einem IPL-Gerät auf jeden Fall richtig liegst :-)

Lass mich wissen, falls du noch Fragen hast!
Viele Grüsse zurück
Beyhan

TAGS: Life    |    
TEILEN BEI:  |   |  Google+