Cape Town Best Free Walking Tours

28. Juni 2017 - 15:00
Best free walking tours in Cape Town / die besten free walking touren in Kapstadt - auf dem Blog findet ihr meine Empfehlung! Travel Guide Cape Town.

Um Kapstadt und insbesondere die Innenstadt schneller kennenzulernen, bin ich gleich am ersten Tag nach meiner Ankunft bei einer Walking Tour mitgegangen und weil diese so toll war, bin ich gleich noch für eine zweite geblieben und im Laufe meines Aufenthaltes noch zu einer dritten Tour dort gewesen.

Wer möchte, ich herzlich eingeladen, mit mir eine Runde durch Kapstadt zu drehen :-) und wer noch mehr wissen will - ich habe diesmal einige Bilder mit der dazugehörigen Homepage / Geschichte verlinkt...einfach mit der Mouse über die Bilder fahren und bei Interesse klicken...Los geht's:

Durch diese Walking Tours habe ich sehr viel mehr von der Stadt gesehen, weil ich auch an Ecken gelandet bin, die ich vermutlich so oder alleine eher weniger besucht hätte. Und trotz nur zu Fuß und das obwohl wir auch nur ca. 90 Minuten unterwegs waren, hat es jedoch gereicht, um einen guten und vor allem informativen Eindruck zu bekommen. Ich war bei meinen Touren zufällig immer mit Matthew als Guide unterwegs. Ein junger Mann aus Johannesburg, der seit langem in Kapstadt lebt und das lebt kann man hier wirklich wörtlich nehmen. Er hatte neben einem umfangreichem historischen Wissen auch sehr viele Insidertipps…

Was ihn und die Tour auch sehr sympathisch gemacht hat, war die Tatsache, dass er nichts beschönigt hat und er sowohl auf die „Coloureds“, als auch „Black People“ als „Weißer“ genauso positiv, weltoffen und freundlich reagiert hat, wie er auch über sie gesprochen hat. Er offen über die Geschichte und die aktuelle Situation gesprochen hat, ohne wirklich politisch zu werden. Wobei man jedoch sehr gut erkennen konnte, dass er als „Weißer“ sich nicht über alle erhaben sah, wie ich es zum Teil während meines Aufenthaltes auch erleben konnte, sondern einfach nur das Ganze aus menschlicher Sicht wiedergab.

Mit ihm haben wir auch sehr viel über das echte Leben in Kapstadt erfahren. Der Vorteil hier ist nämlich, dass man während des Fußmarsches oder auch während der Stopps seine persönlichen Fragen stellen kann.

 

Zusätzlich habe ich von ihm z.B. folgende Tipps bekommen:

  • für den besten Schokoladenkuchen der Stadt

 

  • wo man lecker traditionell Kapmalaiisch Gerichte wie z.B. Bootie oder Bredie essen kann

 

  • wo man seine Gewürze kaufen sollte - diesen Tipp habe ich übrigens auch zufällig von Elizma bekommen!

  • von welchem Platz aus man am besten die bunten Häuser in Bo-Kaap fotografiert und ich leider aufgrund meines Datenverlustes das perfekte Bild verloren habe...oben im Bild zumindest für euch DIE Strasse erwähnt, damit ihr wisst wo man gewesen sein muss. Wobe das ganze Viertel unglaublich beeindruckend bunt ist und zum Verweilen einlädt :-)
  • wo es eine geniale geheime GinBar gibt, mit einem SchokoLADEN! der wohl besten Schokolade der Stadt...und ja, hier gibt es leider kein Foto...damit ihr wisst, wohin ihr müsst, einfach HIER klicken.
     

und wie man am besten auf seine Sachen aufpasst, was in Kapstadt machen und was eher weniger und noch so viel Tipps und vieles mehr…

und dazu habe ich auch noch die Berliner Mauer gesehen!

 

Erfahren, weshalb beim St George's Cathedral der Bau einfach gestoppt wurde - was man ganz gut an dem Bild erkennen kann...und welche tolle Bar sich unmittelbar daneben befindet :-)

 

 

Es waren stets kurzweilige Touren und jede Tour für sich war es wert. Auch wenn man an manchen Stellen aus Gründen die Geschichte doppelt gehört hat, es hat sich gelohnt und alles andere als geschadet.

Übrigens, selbst ich mit meiner nichtvorhandenen Kondition konnte bei jeder Tour sehr gut mithalten und hatte auch noch genügend Zeit, Fotos zu machen. Auch so ein Pluspunkt, weil Matthew auch immer Tipps für das Fotomotiv überhaupt gab :-)

Wer das Konzept von den Free Walking Tours noch nicht kennt, hier eine kurze Erklärung: Man kann sich Online beim jeweiligen Anbieter der Stadt (einfach mal „Free Walking Tour xy Stadt“ in eurer Suchmaschine eingeben und schon kommen die nötigen Ergebnisse) vorab anmelden. Hier in Kapstadt verzichtet man auf diesen Schritt. Es reicht vollkommen, 15 Minuten vorher am Treffpunkt zu sein.

Man gibt am Ende dem Guide das, was man für angemessen hält. Der aktuelle MindestStundenlohn in Kapstadt beträgt z.B. 20 Rand – umgerechnet 1,39 €. Ich habe in dem Fall von Herzen gerne bei jeder Tour 50 Rand als „Trinkgeld“ gegeben, weil dass das Mindeste war, was ich als Danke für die tollen Führungen geben konnte. Die Guides bekommen übrigens kein Fixgehalt und lebend vom sogenannten Trinkgeld…

 

Mein ergänzender Tipp für die Walking Tour in Kapstadt:

schmiert euch vorher mit reichlich Sonnencreme ein, denkt an die Partien wie Nacken, Ohren und Kniekehlen – man ist an manchen Stellen für längere Zeit der Sonne ausgesetzt und der ein und andere hat die fehlende Sonnencreme echt zu spüren bekommen. Deshalb auch mindestens an die Sonnenbrille denken und falls sein sollte, auch an eine Kopfbedeckung. Flaches Schuhwerk versteht sich denke ich von selbst…oder? Ebenso eine kleine Trinkflasche mit Wasser. Diese bekommt ihr jedoch auch am Kiosk schräg gegenüber vom Treffpunkt.

 

Und damit ihr wisst wohin, hier die Kontaktdaten:

Cape Town Free Walking Tours
www.nielsentours.co.za/capetown

Treffpunkt ist für alle Touren der Greenmarket Square, bis auf die für die V & A Waterfront. Eine ausführliche Information dazu und die aktuellen Zeiten findet ihr auch auf der oben erwähnten Homepage.

Hier noch ein GruppenBild von meiner ersten Tour :-)

Ich selbst habe alle Touren mitgemacht, bis auf die V & A – dafür hat mir dann doch noch die Zeit gefehlt…euch schon mal viel Spaß!

Ach ja, noch so ein Vorteil von diesen Walking Tours ist der, dass man andere Menschen kennenlernt...bei einem der Touren habe ich z.B. einige aus der aktuellen und supersympathischen Truppe von Cirque du Soleil kennenlernen können und wer weiß, wem ihr alles bei der Tour begegnen werdet..?

Cheers,

Beyhan

 

PS: die Bilder sind ein Mix aus allen Touren…

TEILEN BEI:  |   |  Google+